© Ekaterina Sevrouk, From The Series “Fremd Bin Ich Eingezogen”, 2015

Gruppenausstellung

»In Between«

Gunnar Krüger, Melina Papageorgiou, Loris M. G. Rizzo, Ekaterina Sevrouk, Julian Slagman

Vernissage: Freitag, 29. Januar 2016, 19h (Facebook Event)
Ausstellung: 30. Januar – 6. März 2016
Kuratiert von Eva Bertram
Öffnungszeiten: Do-So 13-18h
Übersicht aller Veranstaltungen der Neuen Schule für Fotografie

Beschreibung

Zur Eröffnung der Ausstellung „In Between“ am Freitag, 29. Januar 2016, um 19 Uhr lädt die Neue Schule für Fotografie herzlich ein.
Gezeigt werden fünf unterschiedliche fotografische Positionen von Studierenden unserer Schule aus der Grundklasse, der Fachklasse, der Abschlussklasse sowie der International Class. Kuratiert wird die Ausstellung von Eva Bertram, Dozentin an der Neuen Schule für Fotografie.

Ekaterina Sevrouk, ursprünglich aus Moskau stammend und seit 2015 Studentin an der Neuen Schule für Fotografie, zeigt aus Afrika kommende Menschen, gestrandet in der „idealen Landschaft“ des österreichischen Salzkammerguts.
„Durch die biografische Nähe zum Thema Migration ist es mir ein besonderes Anliegen, mich mit den Unterschieden des negativ konnotierten (Aus)Wanderns und des positiven Spannungsverhältnisses von europäischer Geschichte und Ästhetik der Landschafts- und Portraitfotografie zu befassen, aufs Neue zu befragen und zu visualisieren. Die hier vorgestellten Arbeiten haben ihren Ursprung in den Landschaften des Salzkammerguts, die ich gemeinsam mit Flüchtlingen aus Nigeria, Togo, Mali usw. bei zahlreichen Ausflügen erkundete.“ (E.S.).

Gunnar Krüger, der im 4. Semester studiert und einen dokumentarischen Ansatz verfolgt, zeigt Arbeiten, die sich mit den Geschehnissen des 13. Novembers 2015 in Paris auseinandersetzen, die er vor Ort erlebt hat: Das trügerische Gefühl von Sicherheit zerplatzt abrupt.

Julian Slagman, Student im 5. Semester, zeigt eine Serie von Arbeiten, die sich mit der ihm angeborenen Grünblindheit beschäftigen. Der Titel „7 mal 10 hoch 6“ beschreibt die Anzahl aller vom Menschen wahrnehmbaren Farbtöne.

Mit zwei Positionen ist die International Class vertreten, die die Neue Schule für Fotografie seit 2014 betreibt:

Melina Papageorgiou, aus Griechenland stammend, zeigt die Serie „Burkini“, die im Anschluss an Reisen in die Vereinigten Arabischen Emirate entstanden ist und sich im Spannungsfeld zwischen muslimischer Tradition und Luxus bewegt. Das gleißende Tageslicht erscheint als ein seltsamer Kontrast zum Versteckten und Verhüllten.

Loris M. G. Rizzo, der aus Italien nach Berlin kam, stellt eine konzeptuelle Portrait-Arbeit – „November 2015“ – vor, die sich mit bekannten Portraits berühmter Fotokünstler und -künstlerinnen auseinandersetzt.

Weitere Details siehe Webseite der Neuen Schule für Fotografie.

Event Details

[postinfo meta_key=’enable_postinfo‘ meta_value=’1′ default=’1′ class=’se-dbox‘][postinfo meta_key=’enable_venuebox‘ meta_value=’1′ default=’1′ id=’venuebox‘ class=’se-vbox‘]

Featured Events

PiB also recommends in Mitte
FiB empfiehlt außerdem in Mitte

Tags