PiB Guide Nº39 NOV/DEC 2021 ➽ Now available for order / Jetzt erhältlich!

Preisträger-Ausstellung / Gruppenausstellung

»Lotto Brandenburg Kunstpreis Fotografie 2021«

Preisträger 2021: Ingar Krauss für „Die Solitären“
Förderpreise: Agata Szymanska-Medina für „Lost Paradise“ und Andréas Lang für „LAGOS“

Die Preisträger 2021 stehen fest: Den Kunstpreis Fotografie 2021 in Höhe von 10.000 Euro vergibt die Jury an Ingar Krauss für seine Serie „Die Solitären“.

Förderpreise in Höhe von jeweils 5.000 Euro erhalten Agata Szymanska-Medina für „Lost Paradise“ und Andréas Lang für seine Arbeit „LAGOS“.

Die Preisträgerausstellung ist vom 19. bis 29. August 2021 im museum FLUXUS+ in Potsdam zu sehen. Der Eintritt ist frei.

Ulrike Kremeier, Direktorin Brandenburgisches Landesmuseum für moderne Kunst, zur Auszeichnung:

„Obschon die aktuelle Pandemie-Situation die Grundfesten unseres sozialen Miteinanders förmlich unter ein Brennglas katapultiert hat, sind die meisten nunmehr explizit als problembehaftet identifizierten Lebensbedingungen keine neuen Schieflagen. So sind u. a. gesellschaftliche Isolationen und Einsamkeit des Individuums jüngst in den öffentlichen Fokus geraten. Ingar Krauss fotografische Serie „Die Solitären“ greift dieses Thema unabhängig von der momentanen Krise, stattdessen aber in Bezug auf eine spezifische soziale Gruppe auf: die klaren, schnörkellosen in S/W gehaltenen Fotografien widmen sich der Existenz einsamer, allein lebender Menschen, mehrheitlich Männer, in ländlichen Gegenden Ostdeutschlands.

Im Zentrum des Zyklus stehen eindrückliche Ganzkörperportraits von Personen mittleren bis fortgeschrittenen Alters. In weiteren Bildern tastet der Fotoapparat das nähere Lebensumfeld der Porträtierten ab. Hierbei fokussiert der Blick auf Alltagsgegenstände, Gemüse usw., die durch den Blick des Fotografen zu Stillleben werden, die entzeitlicht und entzeitlichend gleichermaßen zu Symbolen der Vergänglichkeit werden, jedoch nicht als Attribute der Porträtierten fungieren. Vielmehr werden Menschen und Objekte, zunächst durch die klassischen Bildkategorien Porträt und Nature Morte getrennt voneinander behandelt, in ihren jeweiligen Bildräumen verortet und durch das Serielle des Bildzyklus wieder miteinander verbunden.

Die analoge Fotografie ebenso wie der Handabzug eines Bildes verlängern die symbolischen Gesten der Vanitas, die den Bildsujets innewohnen. Die jeweiligen Sujets sind im Bildraum zentriert, das Licht ebenfalls auf die Mitte des Bildes und somit auf das jeweils abgebildete Motiv, sei es nun ein Subjekt oder ein Objekt, konzentriert. Ein panoramischer Blick hingegen fehlt im kompletten Zyklus. Durch dieses Fehlen von Fotografien, die den weiteren Kontext, also das vollständige Handlungsfeld der porträtierten Menschen zeigen, reproduziert die Bildsprache die Lebenssituation der jeweiligen Personen. Deren Leben ist nicht zwangsläufig ökonomisch prekär, jedoch emotional und im Hinblick auf ihr soziales Dasein äußerst reduziert. Hauchdünn ist der Grenzverlauf zwischen Alleinsein, Autonomie und Einsamkeit. Die Fragilität, die sich durch diese Bedingungen für das menschliche Subjekt herstellt, wird durch Ingar Krauss fotografischen Blick immer sensibel und niemals voyeuristisch gespiegelt.

Das geradezu Spektakuläre der Serie „Die Solitären“ ist die sensible Unaufgeregtheit von fotografischer Bildsprache und Bildkonzept, die eine adäquate Vergegenwärtigung eines zunehmenden Problems menschlicher Existenz thematisieren: die Einsamkeit.“

19. — 29. Aug 2021
Vernissage & Preisverleihung: Mittwoch, 18. Aug, 19 Uhr

Schiffbauergasse 4F, 14467 Potsdam
[Potsdam]

Öffnungszeiten: Mi – So 13 – 18 Uhr

Eintritt frei (für diese Ausstellung)

Weitere Empfehlungen für…
ganz Berlin

PiBs aktuelle Printausgabe
PiB Guide Nº39
NOV/DEZ 2021

#pibguide

Entdecke großartige Fotografieausstellungen in Berlin in PiBs zweimonatlicher Printausgabe, dem PiB Guide! Der neue PiB Guide Nº39 NOV/DEZ 2021 ist erschienen als Booklet, A6 Format · 36 Seiten · mit Texten auf Deutsch & Englisch · weltweiter Versand.

PiB Guide bestellen
Werde Teil von PiBs kommender Printausgabe!
Präsentiere Deine Fotografieausstellung/-veranstaltung (oder Fotobuch/-magazin) PiBs internationaler Lesern & Fotografie-Enthusiasten!
Der Druckschluss für den PiB Guide Nº40 JAN/FEB 2022 ist der 17. Dezember 2021.
Weiterführende Infos bitte siehe PiBs Media Kit, sowie aktuelle Anzeigenpreise gerne jederzeit auf Anfrage.
Hinweis: PiB Online-Features sind jederzeit möglich – hierfür gilt o.g. Druckschluss nicht.

PiBs E-Newsletter

Melde dich an für PiBs kostenlosen Email-Newsletter und bleibe auf dem Laufenden in Berlins Fotografieszene! Mit Liebe zusammengestellt, herausgegeben einmal wöchentlich auf Deutsch & Englisch – für eine internationale Leserschaft bestehend aus Fotografieliebhabern, Sammlern, Kuratoren und Journalisten.

Newsletter-Anmeldung

Du & PiB

Erreiche gezielt ein kunst- und fotografieinteressiertes Publikum in Berlin & darüberhinaus – durch die Präsentation deiner Ausstellung/Veranstaltung oder Institution/Produkt/Dienstleistung mit PiB!

Weiterlesen
#Tags zu diesem Artikel: