✿ ❀ ❁ OUT NOW / JETZT ERHÄLTLICH: PiB Guide Nº37 JULY/AUG 2021 ❀ ✿ ❁
Booklet · A6 · 32 pages/Seiten · English & Deutsch · worldwide shipping/weltweiter Versand.
Order your copy / Exemplar bestellen

Einzelausstellung

»dasein«

Anna Werkmeister

In einer Einzelausstellung zeigt die Berliner Künstlerin Anna Werkmeister unter dem Titel „dasein“ eine umfangeiche Serie von Videoarbeiten und Videostills.

Anna Werkmeister, Bildhauerin und Malerin, beschäftigt sich seit 2001 mit dem Medium Videofilm. In den Videos dokumentiert sie Naturphänomene und Landschaften und überführt sie in eine Kunstform jenseits der klassischen Kunstgattungen. Sie komprimiert das Erleben und Wissen von Natur in serielle Werkreihen von hochkomplexer Künstlichkeit. Von besonderem Interesse sind dabei für sie konstruktive und strukturelle Gesetzmäßigkeiten in natürlichen und sozialen Zusammenhängen.

Der Titel der Ausstellung „dasein“ bezieht sich auf eine Videoarbeit, die das Phänomen von Werden und Vergehen thematisiert. Eine weiße Fläche füllt sich allmählich mit schwarzen Quadraten, die – in einer Gegenbewegung – ebenso wieder verschwinden, gesteuert über einen Zufallsgenerator. Anna Werkmeister hat den unendlichen Prozess von Leben und Tod, Raum und Zeit in eine einfache grafische Struktur überführt. In der abstrakten Bildsprache von Schwarz und Weiß werden Anwesenheit und Leere als Synonyme des menschlichen Daseins bei Anna Werkmeister erlebbar.

Die Beobachtung von Naturereignissen und sozialen Gesellschaften fließen in ihr Werk hinein, zunächst als Videos, die anschließend digital überarbeitet werden, bis zum Video-Still. Das Video „Still in move 2“ dokumentiert in einer Endlosschleife das unaufhörliche Schwarmverhalten eines Bienenvolkes, das auf den Bienenstock mit der Königin ausgerichtet ist. In der filmischen Sequenz wird eine zeitlich wie räumliche Dimension in eine lineare Erzählfolge überführt. In diesem dynamischen und energetischen Kontext wird die ikonografische Bedeutung des Bienenvolkes, als Symbol des unermüdlichen Fleißes unter der Regentschaft der Königin, spielerisch erzählt. In der dazugehörigen fotografischen Bildfolge der Videostills erlaubt das Einzelbild die Fokussierung. Die großformatigen Videostills aus Mühlen-Wasserräder sind ab 2004 nach dem Stipendiatenaufenthalt in der Stadtmühle in Willisau in der Schweiz entstanden. Die immerfort kreisenden wasserschöpfenden Mühlenradschaufeln mutieren in der großformatigen Serie „Mühle“ in der geschichteten Oberfläche von gebündeltem Wasser, gefiltertem Licht und Schatten zu energetischer Räumlichkeit von brillanter Strahlkraft. Anna Werkmeister fokussiert eine subjektiv gefilterte Wahrnehmung von Raum und Zeit.

Anna Werkmeister lebt und arbeitet in Berlin und Potsdam.
Das künstlerische Schaffen ist umfassend:
Video-Installation, Video-Stills, Kunst am Bau, Lichtobjekte, skulpturale Objekte, Malerei, Grafik und Künstlerbücher
2015 Preisträgerin des brandenburgischen Kunst-Förderpreis des Ministeriums
für Wissenschaft, Forschung und Kultur des Landes Brandenburg
2012 Atelierstipendium im Künstlerhaus Lukas, Ahrenshoop
2009 Arbeits- und Atelierstipendium in der Stadtmühle Willisau, Schweiz
2004 1. Preis des Kunst am Bau Wettbewerbes für die deutsche Botschaft in Tokio, Japan; Realisation 2005
www.annawerkmeister.com

Ausstellung vom 24. Mai bis 2. Juli 2017

Eröffnung: Dienstag, 23.5.2017, 19 Uhr

Begrüßung
Heike Schmitt-Schmelz | Bezirksstadträtin
Elke von der Lieth | Kommunale Galerie Berlin

Einführung
Dr. Birgit Möckel | Vorsitzende Kunstverein KunstHaus Potsdam e. V.

Begleitende Veranstaltung

Donnerstag, 15. Juni 2017, 19 Uhr
Kurzvortrag und Künstlergespräch
Hans-Peter Riese | Kulturjournalist

[rhc_venue_image]

24. Mai – 2. Juli 2017
Vernissage: Dienstag, 23. Mai 2017, 19-21h
Rahmenprogramm: siehe oben

Facebook Event

[btn_ical_feed]

Hohenzollerndamm 176, 10713 Berlin
[Wilmersdorf | Charlottenburg-Wilmersdorf]

Öffnungszeiten: Di-Fr 10-17h, Mi 10-19h, So 11-17h

Eintritt frei

Weitere Empfehlungen für…
ganz Berlin

PiBs aktuelle Printausgabe
PiB Guide Nº37
JULI/AUG 2021

#pibguide

Entdecke großartige Fotografieausstellungen in Berlin in PiBs zweimonatlicher Printausgabe, dem PiB Guide! Der neue PiB Guide Nº37 MAI/JUNI 2021 ist erschienen als Booklet, A6 Format · 32 Seiten · mit Texten auf Deutsch & Englisch · weltweiter Versand.

PiB Guide bestellen
Werde Teil von PiBs kommender Printausgabe!
Präsentiere Deine Fotografieausstellung/-veranstaltung (oder Fotobuch/-magazin) PiBs internationaler Lesern & Fotografie-Enthusiasten!
Der Druckschluss für den PiB Guide Nº38 SEP/OKT 2021 ist der 19. August 2021.
Weiterführende Infos bitte siehe PiBs Media Kit, sowie aktuelle Anzeigenpreise gerne jederzeit auf Anfrage.
Hinweis: PiB Online-Features sind jederzeit möglich – hierfür gilt o.g. Druckschluss nicht.

PiBs E-Newsletter

Melde dich an für PiBs kostenlosen Email-Newsletter und bleibe auf dem Laufenden in Berlins Fotografieszene! Mit Liebe zusammengestellt, herausgegeben einmal wöchentlich auf Deutsch & Englisch – für eine internationale Leserschaft bestehend aus Fotografieliebhabern, Sammlern, Kuratoren und Journalisten.

Newsletter-Anmeldung

Du & PiB

Erreiche gezielt ein kunst- und fotografieinteressiertes Publikum in Berlin & darüberhinaus – durch die Präsentation deiner Ausstellung/Veranstaltung oder Institution/Produkt/Dienstleistung mit PiB!

Weiterlesen
#Tags zu diesem Artikel: