The galleries in Berlin are currently closed to visitors until further notice in order to help contain the spread of the coronavirus. Stay healthy, STAY AT HOME, and enjoy exploring the artworks digitally here on PiB! ps: Also follow PiB on Instagram for the upcoming takeovers by gallerists & artists!
Als Schutz vor der Verbreitung des COVID-19 Virus sind die Berliner Galerien für den Publikumsverkehr geschlossen. Bleibt gesund, BLEIBT ZUHAUSE, und genießt die Ausstellungen ausnahmsweise in digitaler Form hier auf PiB! Ps: Folgt PiB auf Instagram für die kommenden Takeovers von Galerist*innen & Künstler*innen!
Carina Linge, Stilleben C.L. (Single Nr. III), 2011, Aus Der Serie “Einsamer Eros”, C-Print Auf Aludibond, 46,5 X 35 Cm, © Carina Linge / Courtesy Galerie Jarmuschek + Partner

Gruppenausstellung

»Habseligkeiten«

Jan Bünnig, Ekaterina Burlyga, Torben Geeck, Bastian Gehbauer, Göran Gnaudschun, Caitlin Levin & Henry Hargreaves, Carina Linge, Michael Pohl, Ria Patricia Röder, Maria Sturm & Cemre Yesil, Anna Tea, Yana Wernicke

Vernissage: Freitag, 7. Oktober 2016, 19h
Ausstellung: 8. Oktober 2016 – 29. Januar 2017
Kuratiert von Katharina Schilling & Benny Golm
Kuratorenführung im Dialog (auf Deutsch): Samstag, 22. Oktober 2016, 16h
Öffnungszeiten: Di-So 11-18h
Eintritt frei
Barrierefrei: Nein

Beschreibung

Die Ausstellung präsentiert eine Auswahl zeitgenössischer Stillleben-Fotografien, deren Spektrum von kunstvoll arrangierten Blumen- und Essensdarstellungen bis zur bedeutungsvoll inszenierten Abbildung eines Darkroom-Details reicht. Der Wunsch, mit dem Stillleben symbolische, philosophische, religiöse oder gesellschaftsrelevante Inhalte zu übermitteln, ist nicht neu. Seit der Entdeckung erster Stillleben in der griechischen Antike über die Etablierung zur eigenständigen Kunstform im Barock haben sich Künstler über die Jahrhunderte hinweg in andauernder Beschäftigung mit der Abbildung regloser Tiere und Gegenstände auseinandergesetzt. Ziel war die Konservierung eines Augenblicks. Die Methoden, welche die Künstler nutzten, um Vergänglichkeit, Leben, Tod und Schönheit darzustellen, änderten sich im Laufe der Zeit ebenso wie die Gegenstände selbst. Neue, zeitgenössische Vanitas-Symbole reihen sich in den Kanon der allegorischen Bildsprache ein. Diese können – wie es der Ausstellungstitel andeutet – nur für bestimmte Gesellschaften oder (Sub)Kulturen von Bedeutung sein.

Für weitere Bilder besuche bitte die EMOP Berlin Website.

Part of the EMOP Berlin 2016 – European Month of Photography Berlin 2016. Discover more Festival highlights on PiB under the tag #EMOP Berlin 2016!

Teil des EMOP Berlin 2016 – Europäischer Monat der Fotografie Berlin 2016. Entdecke weitere Festival-Highlights auf FiB unter dem Tag #EMOP Berlin 2016!

Event Details

[postinfo meta_key=’enable_postinfo‘ meta_value=’1′ default=’1′ class=’se-dbox‘][postinfo meta_key=’enable_venuebox‘ meta_value=’1′ default=’1′ id=’venuebox‘ class=’se-vbox‘]

Featured Events

PiB also recommends in Mitte
FiB empfiehlt außerdem in Mitte

Tags