PiB Guide Nº39 NOV/DEC 2021 ➽ Now available for order / Jetzt erhältlich!

Duo-Ausstellung

»Natural Appearance«

Maria Jauregui Ponte & Aitor Ortiz

In der Ausstellung „Natural Appearance“ von Maria Jauregui Ponte und Aitor Ortiz zeigt die Galerie Springer Berlin zwei Serien, die unabhängig voneinander entstanden sind, sich jedoch dem gleichen Thema widmen, dem Schein der Natur. Sie haben beide auf unterschiedliche Weise das Sichtbare und Unsichtbare mit Hilfe der Fotografie eingefangen.

In der Serie „Wo Fuchs und Hase“, an der Maria Jauregui Ponte seit 2018 arbeitet, zeigt die Galerie Bilder aus einem kleinen Ort in Mecklenburg. Der Zyklus handelt von Wildtieren, die sich mit den Menschen ihren Wohnraum teilen. Bei Tage leben sie zurückgezogen und auf Abstand mit den Menschen. Sobald es dunkel wird und sich die Bewohner in ihre Häuser zurückgezogen haben, erobert die Tierwelt das Terrain zurück. Diese Zurückeroberung macht Maria Jauregui Ponte mit Hilfe einer Wildkamera sichtbar. Am Tag begibt sich die Künstlerin mit der Kamera auf die Suche der Spuren, die die Tiere in der Nacht hinterlassen haben; in einer Umgebung, die von der industriellen Landwirtschaft geprägt ist und nur scheinbar die Natur repräsentiert.

Ortiz fotografiert die faszinierenden Formationen von Starenschwärmen an der baskischen Atlantikküste. Isoliert von ihrem natürlichen Hintergrund bilden sie dunkle Flecken auf leeren Leinwänden. Diese Strukturen oder Knäuel werden von hunderten oder tausenden Wesen gemeinsam koordiniert. Sie bilden eine wendige, unvorhersehbare Choreografie, in der das Individuum verschwindet. Dieses Naturwunder fängt Aitor Ortiz mit der Kamera ein und verfremdet sie mit technischer Raffinesse.

Maria Jauregui Ponte und Aitor Ortiz stammen aus dem spanischen Baskenland; Ortiz lebt in der Nähe von Bilbao, Jauregui Ponte in Berlin und Mecklenburg-Vorpommern.

Über Maria Jauregui Ponte

Maria Jauregui Ponte, 1972 im baskischen Hondarribia geboren, lebt und arbeitet seit 1996 in Berlin. Sie kam als Autodidaktin zur Fotografie, vertiefte ihr Können durch Praktika und Assistenzen bevor sie an der Neuen Schule für Fotografie studierte, an der sie 2012 ihren Abschluss machte. Ponte begreift die Fotografie als Experimentierfeld, das ihr eine Vielzahl von Ausdrucksmöglichkeiten bietet. Die Spannung zwischen Zufall und Kontrolle ist Teil ihrer Herangehensweise. Seit 2000 hat sie an zahlreichen Einzel-und Gruppenausstellungen in Deutschland und dem europäischen Ausland teilgenommen; darunter eine Einzelausstellung im Haus am Kleistpark und dem Fotohaus ParisBerlin, den Rencontres d’Arles 2017 und in einer Gruppenausstellung in den Opelvillen, Rüsselsheim.

Über Aitor Ortiz

Der 1971 in Bilbao geborene Künstler gilt als einer der bekanntesten spanischen Fotografen. Aitor Ortiz war bereits in zahlreichen großen Museen in Europa, Asien und Amerika mit Gruppen-und Einzelausstellungen vertreten. Zu den großen Soloausstellungen zählen: Museo Universidad de Navarra (2018), Fotografiska Stockholm (2012), Sala Canal de Isabel II, Madrid (2012), Museo Guggenheim, Bilbao (2011). Das im Jahr 2011 bei Hatje Cantz erschienene Buch ist eine wichtige Monografie über sein Werk, für das er von Kritikern gefeiert und mit zahlreichen Preisen ausgezeichnet wurde. Seine Arbeiten sind in vielen verschiedenen Sammlungen vertreten, einschließlich: Museo Nacional Centro de Arte Reina Sofía, Madrid, Museo Guggenheim Bilbao, Fundación La Caixa, AXA. Belgium, IVAM. Instituto Valenciano de Arte Moderno, Norman Foster Collection und viele andere.

Über die Galerie Springer Berlin

Das Programm der Galerie umfasst eine Gruppe von internationalen Künstlern. In den vergangenen Jahren hat sich die Galerie auf die klassische und zeitgenössische Fotografie fokussiert. Neben jährlich vier bis sechs Ausstellungen in Berlin und der Teilnahme an Kunstmessen im In-und Ausland, ergänzen wir unsere Aktivitäten durch die Betreuung von privaten und öffentlichen Sammlungen. Die Galerie wurde 1991 in Frankfurt am Main als Springer & Winckler Galerie gegründet. Im Jahr 1998 fand der Umzug nach Berlin in die legendären Räume Rudolf Springers statt. Seit 2012 wird die Galerie von Heide und Robert Springer unter dem traditionsreichen Namen Galerie Springer Berlin geführt.

Mit freundlicher Unterstützung von:
GALERIE SPRINGER BERLIN

19. Okt 2021 — 29. Jan 2022
Vernissage: Samstag, 16. Okt 2021, 13 – 18 Uhr

Fasanenstraße 13, 10623 Berlin
[Ortsteil: Charlottenburg | Bezirk: Charlottenburg-Wilmersdorf]

Öffnungszeiten: Di – Fr 12 – 18 Uhr, Sa 12 – 15 Uhr, und nach Vereinbarung

Eintritt frei

+++ Please pay attention to the current Corona regulations of the respective gallery/institution. +++ Bitte beachten Sie die aktuellen Corona-Bestimmungen der jeweiligen Galerie/Institution.

Weitere Empfehlungen für…
ganz Berlin

PiBs aktuelle Printausgabe
PiB Guide Nº39
NOV/DEZ 2021

#pibguide

Entdecke großartige Fotografieausstellungen in Berlin in PiBs zweimonatlicher Printausgabe, dem PiB Guide! Der neue PiB Guide Nº39 NOV/DEZ 2021 ist erschienen als Booklet, A6 Format · 36 Seiten · mit Texten auf Deutsch & Englisch · weltweiter Versand.

PiB Guide bestellen
Werde Teil von PiBs kommender Printausgabe!
Präsentiere Deine Fotografieausstellung/-veranstaltung (oder Fotobuch/-magazin) PiBs internationaler Lesern & Fotografie-Enthusiasten!
Der Druckschluss für den PiB Guide Nº40 JAN/FEB 2022 ist der 17. Dezember 2021.
Weiterführende Infos bitte siehe PiBs Media Kit, sowie aktuelle Anzeigenpreise gerne jederzeit auf Anfrage.
Hinweis: PiB Online-Features sind jederzeit möglich – hierfür gilt o.g. Druckschluss nicht.

PiBs E-Newsletter

Melde dich an für PiBs kostenlosen Email-Newsletter und bleibe auf dem Laufenden in Berlins Fotografieszene! Mit Liebe zusammengestellt, herausgegeben einmal wöchentlich auf Deutsch & Englisch – für eine internationale Leserschaft bestehend aus Fotografieliebhabern, Sammlern, Kuratoren und Journalisten.

Newsletter-Anmeldung

Du & PiB

Erreiche gezielt ein kunst- und fotografieinteressiertes Publikum in Berlin & darüberhinaus – durch die Präsentation deiner Ausstellung/Veranstaltung oder Institution/Produkt/Dienstleistung mit PiB!

Weiterlesen
#Tags zu diesem Artikel: