✿ ❀ ❁ OUT NOW / JETZT ERHÄLTLICH: PiB Guide Nº37 JULY/AUG 2021 ❀ ✿ ❁
Booklet · A6 · 32 pages/Seiten · English & Deutsch · worldwide shipping/weltweiter Versand.
Order your copy / Exemplar bestellen

Alger - Bab-El-Oued N°2 - 2013 - C-Print - Edition Of 5 - 140 X 300 Cm - Edition Of 5 - 70 X 149 Cm © Stéphane Couturier

Einzelausstellung

Alger – Climat de France

Stéphane Couturier

Ausstellung: 24. Oktober – 24. November 2015
Öffnungszeiten
Di-Sa 11-18h

Beschreibung

Wir freuen uns sehr, Ihnen mit „Alger – Climat de France“ die zweite Einzelausstellung des französischen Künstlers Stéphane Couturier in der Galerie Kornfeld anzukündigen.

Als Autodidakt ist Stéphane Couturier von keiner Schule geprägt. Seine zumeist großformatigen Fotografien sind mehr als nur eine Wiedergabe des rein Faktischen. Mit präzisem Blick findet der Künstler Strukturen in unserer realen Welt, die er in beinahe abstrakte Werke übersetzt.

In seiner neuesten Werkgruppe, die über einen Zeitraum von mehr als drei Jahren entstanden ist, beschäftigt sich Stéphane Couturier in hoch ästhetischen und gleichzeitig gesellschaftlich-sozial ambitionierten Fotografien und Videos mit der Siedlung „Climat de France“ – heute „Oued Koriche“ – in Algier. In den 1950er Jahren nach Plänen des französischen Architekten Fernand Pouillon im Stil der internationalen Moderne errichtetet, ist das ambitionierte Bauprojekt das Zentrum des Stadtviertels Bab-El-Oued. Heute ist die Siedlung eine Stadt in der Stadt, die von der Politik vergessen und von der Polizei gemieden wird.

Nachdem Stéphane Couturier in der Vergangenheit den Fokus seines Schaffens auf die formalen Eigenheiten der Architektur der Moderne gelegt hat, setzt er sich in seinen neuesten Werken intensiv auch mit den Menschen auseinander, welche die am Reißbrett geplanten Architekturen mit Leben erfüllen und dabei die idealen Bauwerke ihren Vorstellungen und Bedürfnissen anpassen. Die strengen Formen und regelmäßigen Strukturen der Gebäude treffen auf das zufällig Entstandene, auf das Alltägliche, auf das Leben. Die Fotografien und Videos von Stéphane Couturier beziehen ihre Kraft und ihre Lebendigkeit aus eben dieser Spannung: aus dem Zusammentreffen von gebautem Ideal und gelebter Wirklichkeit.

Angesicht der Entwicklungen der vergangenen Wochen und Monate erhalten Stéphane Couturiers Werke aus Algier zusätzlich zu ihrer ästhetischen Qualität eine beinahe tagespolitisch aktuelle Komponente. Auf subtile Weise thematisieren die Werke die Folgen des Kolonialismus in Nordafrika und damit auch eine der Wurzeln der aktuellen weltpolitischen und gesellschaftlichen Entwicklungen speziell in dieser Region, die bis heute zu spüren sind.

Julia Ballantyne-Way | Dr. Tilman Treusch

Über den Künstler

Stéphane Couturier (*1957) gilt im französischsprachigen Raum und in den USA als bedeutender zeitgenössischer Fotograf Frankreichs. Seine Werke waren auf Ausstellungen im Art Institute of Chicago, der französischen Nationalbibliothek oder dem Centre Pompidou ebenso zu sehen wie im MAXXI in Rom oder im Israel Museum in Jerusalem. Im Sommer 2014 präsentierte er im Hôtel des Art de la Ville de Toulon seine neueste Werkgruppe mit Bildern aus Algerien, die erstmals Fotografie mit Video und installativer Raumgestaltung verband. Im November 2015 eröffnet eine große Einzelausstellung des Künstlers im Musée Européenne de la Photographie in Paris.

Event Details

[postinfo meta_key=’enable_postinfo‘ meta_value=’1′ default=’1′ class=’se-dbox‘][postinfo meta_key=’enable_venuebox‘ meta_value=’1′ default=’1′ id=’venuebox‘ class=’se-vbox‘]

Artikel Kategorien & Tags