Einzelausstellung

»Flood«

Von der Gewalt der Gewässer. Ahrtal 2021.

Eckart Bartnik

Es hatte tagelang geregnet. Vier Tage bevor der Wasserstand seinen dramatischen Höchststand erreichen sollte, verschickte das European Flood Awareness System erste Warnungen. Diese wurden von Stunde zu Stunde genauer und zugleich bedrohlicher. Allerdings reagierten weder die zuständigen Stellen noch die Medien angemessen darauf.

Die Flut forderte am Ende mehr als 180 Todesopfer und hinterließ enormes Leid und immense Schäden am persönlichen Hab und Gut der Betroffenen sowie an der Infrastruktur in den betroffenen Regionen.

Ich kenne das Ahrtal von unzähligen Fahrten zu den Schwiegereltern; die Eifel ist meine zweite Heimat. Jetzt fährt man durch unversehrte Gegenden, die nicht von der Flut betroffen sind und steht plötzlich vor dem Chaos. Der Übergang von lieblicher Landschaft zur grenzenlosen Verwüstung ist abrupt und übersteigt jede Vorstellungskraft: Weggespülte Häuser und leere Fenster- und Türöffnungen lassen die Kraft erahnen, mit denen die Flut gewütet hat. Braune Flächen mit distinkten Linien markieren den Höchststand des Wassers. Bewohner schleppen eimerweise verschlammten Besitz und angeschwemmten Müll aus ihren Häusern.

Der Club of Rome prognostizierte bereits 1972 in seinem Bericht zur Lage der Menschheit unter dem Titel „Die Grenzen des Wachstums“ eine kritische Weiterentwicklung der Welt. Im August 2021 erschien der sechste Sachstandsbericht des Weltklimarats der Vereinten Nationen IPCC (Intergovernmental Panel on Climate Change). Der Einfluss des Menschen auf das Klimasystem ist offensichtlich. Je mehr wir das Klima stören, desto schwerwiegender und irreversibler werden die Folgen sein.

Wir sind gewarnt!

Weitere Informationen: www.eckart-bartnik.com

14. Nov 2021 — 29. Jan 2022
Vernissage: Samstag, 13. Nov, 19 Uhr

Odenwaldstraße 21, 12161 Berlin
[Ortsteil: Friedenau | Bezirk: Tempelhof-Schöneberg]

Öffnungszeiten: Täglich ab 8 Uhr, Terminvereinbarung empfohlen: +49 173 3428083

Eintritt frei

+++ Please pay attention to the current Corona regulations of the respective gallery/institution. +++ Bitte beachten Sie die aktuellen Corona-Bestimmungen der jeweiligen Galerie/Institution.

Weitere Empfehlungen für…
ganz Berlin

PiBs aktuelle Printausgabe
PiB Guide Nº41
MAR/APR 2022

#pibguide

Entdecke großartige Fotografieausstellungen in Berlin in PiBs zweimonatlicher Printausgabe, dem PiB Guide! Der neue PiB Guide Nº41 MAR/APR 2022 ist erschienen als Booklet, A6 Format · 36 Seiten · mit Texten auf Deutsch & Englisch · weltweiter Versand.

PiB Guide bestellen
Werde Teil von PiBs kommender Printausgabe!
Präsentiere Deine Fotografieausstellung/-veranstaltung (oder Fotobuch/-magazin) PiBs internationaler Lesern & Fotografie-Enthusiasten!
Der Druckschluss für den PiB Guide Nº42 MAY/JUNE 2022 ist der 19. April 2022!
Weiterführende Infos bitte siehe PiBs Media Kit, sowie aktuelle Anzeigenpreise gerne jederzeit auf Anfrage.
Hinweis: PiB Online-Features sind jederzeit möglich – hierfür gilt o.g. Druckschluss nicht.

PiBs E-Newsletter

Melde dich an für PiBs kostenlosen Email-Newsletter und bleibe auf dem Laufenden in Berlins Fotografieszene! Mit Liebe zusammengestellt, herausgegeben einmal wöchentlich auf Deutsch & Englisch – für eine internationale Leserschaft bestehend aus Fotografieliebhabern, Sammlern, Kuratoren und Journalisten.

Newsletter-Anmeldung

Du & PiB

Erreiche gezielt ein kunst- und fotografieinteressiertes Publikum in Berlin & darüberhinaus – durch die Präsentation deiner Ausstellung/Veranstaltung oder Institution/Produkt/Dienstleistung mit PiB!

Weiterlesen
#Tags zu diesem Artikel:
Suche