PiB Guide Nº39 NOV/DEC 2021 ➽ Now available for order / Jetzt erhältlich!

Reguläres Meeting / Künstlergespräche

»FOTOTREFF Berlin #28«

HERZLICHE EINLADUNG ZUM 28. FOTOTREFF am Samstag, den 30. März um 19 Uhr, im STUDIO JACOB & REISCHEL in Berlin-Kreuzberg.

Talk

Im März möchten wir beim FOTOTREFF #28 zwei Magazine und ihre Herausgeberinnen vorstellen. Zu Gast ist Flurina Rothenberger, Gründerin von KLAYM, einem wachsenden Netzwerk von Jungfotografen aus der Côte d’Ivoire und aus Südafrika, und Herausgeberin von The NICE Magazine, einer Publikation, die Beiträge und Arbeiten von Jungkreativen aus wechselnden afrikanischen Städten veröffentlicht. Rothenberger ist im Gespräch mit Anna-Alix Koffi, Herausgeberin des Magazins SOMETHING WE AFRICANS GOT, ein Magazin über Kunst und kritisches Denken aus Afrika. Im Mittelpunkt des Gespräches wird die diskursive und kollaborative Arbeitspraxis der Projekte stehen, und es werden Auszüge aus der bevorstehenden NICE Ausgabe aus Katlehong/Johannesburg in Südafrika vorgestellt. Das Gespräch findet auf Englisch statt.

FLURINA ROTHENBERGER
Flurina Rothenberger, geboren 1977, ist in Zuénoula, Côte d’Ivoire, aufgewachsen. Ihre Fotografien aus verschiedenen afrikanischen Ländern, in denen sich einige der am schnellsten wachsenden Volkswirtschaften der Welt befinden, konzentrieren sich auf die, sich stark vergrößernden Stadtlandschaften und deren Bewohner. Ihre Arbeit wurde mit der Edition Patrick Frey veröffentlicht. Sie ist Mitbegründerin von Klaym, einem unabhängigen und im Jahr 2015 gegründeten Kollektiv, das die Arbeit von Fotografen in afrikanischen Ländern unterstützt, berät und veröffentlicht. Rothenberger hat an der Universität der Künste Zürich Fotografie studiert, und ist Dozentin für Fotografie an der Vevey School of Photography / CEPV und der F + F Schule für Kunst und Design Zürich. Flurina Rothenberger lebt in Johannesburg.

ANNA-ALIX KOFFI
Anna-Alix Koffi ist in Abidjan geboren und in Paris aufgewachsen. Als Creative Director und Bildredakteurin gründete und veröffentlichte sie 2013 das Fotobuch OFF THE WALL CULTURE FOTO, eine Sammlung von 10 verschiedenen Zeitschriften über Fotografie. Das Ziel: junge Talente zu veröffentlichen, und ihre Arbeit mit den Archiven etablierter Fotografen zu mischen. Zum Auftakt jeder Ausgabe (Arles, Le Bon Marché, Fotofever, Privatunternehmen und Anwaltskanzleien) wurde eine Ausstellung der veröffentlichten Künstler zusammengestellt. Seit 2016 kreiert und produziert Koffi WOMAN PAPER, eine Zeitschrift, die parallel zu Messen und Festivals (Arles, Visa, Paris Photo, Fiac !, 1/54) erscheint. Seitdem hat sie ihre Projekte zur Fotografie zwischen Frankreich und dem afrikanischen Kontinent vervielfacht und arbeitet nun an: SOMETHING WE AFRICAS GOT, ein Magazin über Kunst und kritisches Denken aus Afrika. Anna-Alix Koffi lebt in Paris.


The NICE Magazine (Facebook)
https://vimeo.com/298015427
https://vimeo.com/298034792
https://www.nzz.ch/feuilleton/das-sind-die-gesichter-afrikas-ld.1360409
https://bellevue.nzz.ch/reisen-entdecken/nice-aus-zuerich


SOMETHING WE AFRICANS GOT (Facebook)
https://www.youtube.com/watch?v=e81MvsZZVCY
https://www.rencontres-arles.com/en/something-we-africans-got
https://www.lemonde.fr/afrique/article/2018/01/07/something-we-africans-got
https://annaalixkoffi.wordpress.com/off-the-wall/

BOOK SLOT

Wir freuen uns im zweiten Teil des Abends ein weiteres Buchprojekt vorzustellen.
JENS SCHWARZ wird unsere Gespräche über Fotobücher mit seinem in Arles vorgestellen Buchdummy THEMMUNS fortführen. THEMMUNS ist ein Fotoprojekt über Jugend in Nordirland. Nach dem Brexit-Referendum des Vereinigten Königreichs im Jahr 2016 wird Nordirland 2019 im Falle eines Brexits die Europäische Union verlassen müssen, obwohl die Mehrheit der Bürger dort für einen Verbleib gestimmt hatte. Lokale protestantische Loyalisten unterstützten überwiegend den Brexit, während die andere Fraktion der hauptsächlich katholischen Republikaner dagegen war. Schwarz begleitet mit seinem Projekt Jugendliche beider Konfessionsgruppen in Alltagssituationen und untersucht deren jeweilige Nöte, soziale Umfelder und Lebensstile. In seiner Arbeit geht es ihm um einen einfühlsamen Blick auf ein komplexes soziales Gefüge und die Suche einer jungen Generation nach Identität.


Themmuns Buchdummy

Show & Tell

Des Weiteren wird während des SHOW & TELL zwei Arbeiten aus unseren letzten Calls präsentiert. Wir freuen uns auf die Präsentation von Jörg Gläscher und Sonja Trabandt.

Wir laden euch jetzt schon ein, für nächste FOTOTREFF Abende eigene Bücher und Arbeiten einzureichen. Wie bei den letzten FOTOTREFFS, möchten wir ein spannendes Programm zusammen stellen. Dabei gilt wie immer: vor allem noch nicht fertig gestellte Arbeiten bieten Potential für Diskurs und so freuen wir uns sehr über Projekte, die sich noch im Prozess befinden. Bitte kontaktiert uns unter: ed.ni1635434558lreb-1635434558ffert1635434558otof@1635434558oilof1635434558trop1635434558

FOTOTREFF Berlin

FOTOTREFF Berlin ist eine Plattform für FotografInnen und BildredakteurInnen und alle, die sich für künstlerische und dokumentarische Fotografie interessieren. Es bietet die Möglichkeit, sich am kritischen Diskurs über die Autorenschaft, das Editieren und das Präsentieren von freien fotografischen Projekten zu beteiligen.

Wir bitten um eine Spende von 7/5 Euro.
Unsere räumlichen Kapazitäten sind leider begrenzt. Bitte kommt rechtzeitig.

FOTOTREFF Berlin ist initiiert von Pauline Friesecke, Tobias Laukemper, Vanya Pieters und Anna Charlotte Schmid.

Supported by:
PicDrop – Bildübertragung für Profifotografen
RENT ONE – Fototechnikverleih
DRS Delight Rental Services
Buch- und Offsetdruckerei H.Heenemann GmbH & Co. KG
Media Partner:
PiB – Photography in Berlin
FOTOTREFF BERLIN

FOTOTREFF #28: Samstag, 30. März 2019, 19 Uhr
Facebook Event

[btn_ical_feed]

FOTOTREFF BERLIN c/o STUDIO JACOB & REISCHEL

Prinzessinnenstraße 16 (Hinterhof, linker Eingang, 1. Stock), 10969 Berlin
[Kreuzberg | Friedrichshain-Kreuzberg]

Eintritt: siehe oben

Weitere Empfehlungen für…
ganz Berlin

PiBs aktuelle Printausgabe
PiB Guide Nº39
NOV/DEZ 2021

#pibguide

Entdecke großartige Fotografieausstellungen in Berlin in PiBs zweimonatlicher Printausgabe, dem PiB Guide! Der neue PiB Guide Nº39 NOV/DEZ 2021 ist erschienen als Booklet, A6 Format · 36 Seiten · mit Texten auf Deutsch & Englisch · weltweiter Versand.

PiB Guide bestellen
Werde Teil von PiBs kommender Printausgabe!
Präsentiere Deine Fotografieausstellung/-veranstaltung (oder Fotobuch/-magazin) PiBs internationaler Lesern & Fotografie-Enthusiasten!
Der Druckschluss für den PiB Guide Nº40 JAN/FEB 2022 ist der 17. Dezember 2021.
Weiterführende Infos bitte siehe PiBs Media Kit, sowie aktuelle Anzeigenpreise gerne jederzeit auf Anfrage.
Hinweis: PiB Online-Features sind jederzeit möglich – hierfür gilt o.g. Druckschluss nicht.

PiBs E-Newsletter

Melde dich an für PiBs kostenlosen Email-Newsletter und bleibe auf dem Laufenden in Berlins Fotografieszene! Mit Liebe zusammengestellt, herausgegeben einmal wöchentlich auf Deutsch & Englisch – für eine internationale Leserschaft bestehend aus Fotografieliebhabern, Sammlern, Kuratoren und Journalisten.

Newsletter-Anmeldung

Du & PiB

Erreiche gezielt ein kunst- und fotografieinteressiertes Publikum in Berlin & darüberhinaus – durch die Präsentation deiner Ausstellung/Veranstaltung oder Institution/Produkt/Dienstleistung mit PiB!

Weiterlesen
#Tags zu diesem Artikel: