PiB Guide Nº39 NOV/DEC 2021 ➽ Pre-order today / Jetzt vorbestellen!

Claudia, From The Series »Archiv (Berlin)« © Sylvie Weiss

Einzelausstellung

»Archiv (Berlin)«

Sylvie Weiss

Ausstellung: 13. Januar – 16. Februar 2016
Öffnungszeiten
24/7

Beschreibung

Für die Portraits der bisher 12-teiligen Arbeit „Archiv (Berlin)“ spricht 
Sylvie Weiss gezielt junge Frauen auf Märkten, in der U-Bahn und auf der
 Strasse an, um sie später in ihrem Studio zu fotografieren.


Ausschlaggebend für die Auswahl der Frauen ist die Sichtbarkeit der
 eigenen Welt, der sie innewohnen.



Ihr ganz klar definiertes, äusseres Erscheinungsbild kann dabei aus
verschiedenen Kontexten stammen. Es kann ihre Kultur widerspiegeln, eine
 Musikrichtung, ein Lebensgefühl oder -stil wie z.B. Emo, Goa-Hippie oder
 Vegan-Splatter-Punk.


Jede von ihnen wird zu ihrem Weltbild, ihrem Lieblingslied und ihrem 
Musikgenre befragt.


z.B. Claudia: Sie ist 17 Jahre alt, aber macht trotz ihrer zierlichen
 Gestalt den Eindruck, sie könnte einige Jahre älter sein. Sie bezeichnet
 sich selbst als „Anarcho-Punkerin“. Ihre Lieblingsband ist „Amebix“ –
 ihr Lieblingslied von der Gruppe ist „Chain Reaction“. Ihre Vorliebe für
 „Anarcho-Punk“ prägt auch ihre äußere Erscheinung: Dreadlocks, Piercings
 im Gesicht, vorwiegend dunkle Kleidung. Wenn man nur diese Beschreibung 
lesen würde, so würde man ihren sanften Blick nicht unbedingt erahnen.



Sylvie Weiss wählte diese, an die klassische Portraitmalerei erinnernde
 Pose vor dunklem Hintergrund aus, weil sie gut als Raster für ganz
 verschiedene Inhalte fungiert. Sie mag auf den ersten Blick 
einschränkend wirken, doch sie erlaubt den porträtierten Frauen sich von
 der automatischen Reaktion des „Sich-In-Szene-Setzens“ zu befreien.



Augenfällig ist die formale Strenge der Installation der Portraits. Sie
 werden in drei Reihen übereinander gehängt. Zwischen den einzelnen
 Bildern bestehen keine Abstände, so dass die Arbeiten nicht nur
 individuell, sondern zugleich auch als ein umfassenderes Gesamtbild zu 
betrachten sind.

 Unterschiede werden besser sichtbar, „codes“ können leichter gelesen und
 verglichen werden und lassen gesellschaftsrelevante Fragen zu.



Sylvie Weiss, geboren 1977, ist eine französich-österreichische 
Künstlerin, lebt seit 2008 in Berlin und arbeitet vorwiegend mit dem
 Medium Fotografie, Installation und Ton.

 In ihrer Arbeit beschäftigt sie sich im weitesten Sinne mit dem Thema
 „Identitätsfindung“.

Event Details

[postinfo meta_key=’enable_postinfo‘ meta_value=’1′ default=’1′ class=’se-dbox‘][postinfo meta_key=’enable_venuebox‘ meta_value=’1′ default=’1′ id=’venuebox‘ class=’se-vbox‘]

Tags