PiB Guide Nº39 NOV/DEC 2021 ➽ Now available for order / Jetzt erhältlich!

Gruppenausstellung

»Food for the Eyes«

Die Geschichte des Essens in der Fotografie

Kuratiert von Susan Bright und Denise Wolff
Organisiert von der Aperture Foundation, New York, in Zusammenarbeit mit C/O Berlin

Wiener Würstchen, Bockwürste, Schinken, Petersilie und Gewürzgurken als Requisiten einer grotesk absurden Szenerie – die Wurstserie des Schweizer Künstlerduos Peter Fischli und David Weiss ist legendär. Die gefrorenen Gemüse- und Obstwürfel und kunstvoll arrangierten Stillleben des amerikanischen Modefotografen Irving Penn sind es ebenso. Die quietschbunten Törtchen und Baked Beans auf Toast des britischen Magnum-Fotografen Martin Parr bedienen ein britisches Klischee, während die Arbeiten von Cindy Sherman und Martha Rosler das Rollenbild der Frau in der Küche hinterfragen. Die Ausstellung Food for the Eyes bei C/O Berlin blickt auf die vielen Geschichten des Essens in der Fotografie.

Die Aufnahme von Nahrungsmitteln ist lebensnotwendig – wie Luft, die wir atmen, oder Wasser, das wir trinken. Sie zählt zu den täglichen Grundbedürfnissen des Menschen, weckt die Sinne und betrifft das private und öffentliche Leben gleichermaßen. Nahrung und der Akt des gemeinsamen Essens spielen für unsere Rituale, Religionen und Feste eine entscheidende Rolle. Im Essen spiegeln sich unsere Wünsche und Fantasien wider. Als immer verfügbares und alltägliches Sujet wurde und wird Essen vielfach dargestellt. Food Photography kann deshalb – ebenso wie das Essen selbst – die unterschiedlichsten Themen fokussieren: Familie, Tradition, Ritual, Kultur, Wohlstand, Armut, Gender, Rasse, Lust, Ekel, Konsum und Verschwendung.

Mit Werken aus den Bereichen der Mode und des Fotojournalismus bis hin zur Werbung bietet die Schau einen umfangreichen Überblick über die Darstellung von Essen in der Fotografie der letzten zwei Jahrhunderte und verhandelt dieses Thema in drei Kapiteln: Stillleben zeigt, wie Künstler*innen dem traditionell malerischen Genre gefolgt sind. Wie hat die Malerei die Food Photography inspiriert, und wie haben zeitgenössische Fotograf*innen dieses künstlerische Motiv untergraben? Welche Veränderungen und Formen haben sich im Laufe der Zeit entwickelt? Around the Table wiederum blickt auf die Rituale des gemeinsamen Essens, auf die Werte und die kulturellen Identitäten, die sich darin widerspiegeln. Playing with Food beleuchtet nicht zuletzt mittels vielfältiger Ausdrucksweisen wie in der Kombination von Spiel und Nahrungsmitteln Werke entstehen, die unser Leben und unsere Zeit humorvoll reflektieren.

Food for the Eyes . Die Geschichte des Essens in der Fotografie präsentiert eine Vielzahl an Werken bekannter Künstler*innen wie Nobuyoshi Araki, Peter Fischli und David Weiss, Nan Goldin, Rinko Kawauchi, Laura Letinsky, Martin Parr, Irving Penn, Martha Rosler, Cindy Sherman, Stephen Shore und Wolfgang Tillmans. Die Ausstellung, kuratiert von Susan Bright und Denise Wolff, wurde organisiert von der Aperture Foundation, New York, und entstand in Zusammenarbeit mit C/O Berlin.

Begleitprogramm

Künstlerische und kulinarische Genüsse auf besondere Weise erleben – C/O Berlin bietet mit einem vielfältigen Veranstaltungsprogramm rund um die Ausstellung Food for the Eyes . Die Geschichte des Essens in der Fotografie einzigartig sinnliche Momente und Möglichkeiten der Begegnungen für Besucher*innen über das Thema Essen. Performances und ein Vortrag der weltbekannten Eating Designerin Marije Vogelzang, ein kulinarisches Sommerkino-Programm in Zusammenarbeit mit dem Delphi LUX der Yorck Kinogruppe und anschließenden Gesprächen mit Thomas Struck, Ditte Isager oder einem Pop-Up-Dinner mit Sternekoch Tim Raue oder einer Weinverkostung in Kooperation mit Goldhahn und Sampson bis hin zum Kochabend mit Künstler*innen der Ausstellung wie Lorenzo Vitturi.

Führungen: jeden Samstag & Sonntag um 14 & 16 Uhr (auf Deutsch), sowie um 18 Uhr (auf Englisch)
Details

Pfingstsonntag, 9. Juni + Pfingstmontag, 10. Juni 2019
Zusätzliche Führungen an Pfingsten:
9. & 10. Juni, 14h & 16h (Deutsch), 18h (Englisch)
Details

08.06. / 13.07. / 17.08. / 07.09.2019 . 10:00 Uhr
Breakfast Club
Ticket 22 Euro (inkl. Ausstellung, Führung & Frühstück)
Erhältlich an der Kasse am Tag der Veranstaltung ab 09:30 Uhr
oder online (zzgl. VVK-Gebühr) und bei C/O Berlin
Führungen beginnen jeweils 10:30 und 11:00 Uhr.
Details

13.06.2019 . 19:00 Uhr
Vortrag . Is it only food when you eat it?
Mit Marije Vogelzang . Eating Designerin
Ticket 10/6 Euro (inkl. Ausstellung)
Erhältlich online (zzgl. VVK-Gebühr) und bei C/O Berlin
Die Veranstaltung findet auf Englisch statt.
Details

15.06. + 16.06.2019 . 12:00—18:00 Uhr
FOOD MASSAGE SALON . The trEATment
Mit Marije Vogelzang . Eating Designerin
Ticket 10/6 Euro (inkl. Ausstellung)
Erhältlich online (zzgl. VVK-Gebühr) und bei C/O Berlin
Die Veranstaltung findet auf Englisch statt.
Details

20.06. / 18.07. / 08.08. / 29.08.2019 . 19:00 + 19:30 Uhr
After-Work-Führung & Drink
Ticket 17 Euro (inkl. Ausstellung, Führung & Drink)
Erhältlich online (zzgl. VVK-Gebühr) und bei C/O Berlin
Details

28.06.2019 . 18:30 Uhr
Food for the Eyes . Sommerkino und Weinverkostung
Sideways / Gespräch mit Ann-Christin Bertrand und Thomas Struck
Filmvorführung Sideways . Comedy / Drama . USA . 2004 . 127 min.
Ticket 39 Euro (inkl. Aperitif, Gespräch, Film, Wein, Käse & Brot)
Erhältlich online (zzgl. VVK-Gebühr) und ab 8.6. bei C/O Berlin.
Details

11.07.2019 . 18:00—22:00 Uhr
Cooking with Artist > ENTFÄLLT
Mit Lorenzo Vitturi . Künstler der Ausstellung und Ann-Christin Bertrand . Kuratorin . C/O Berlin Foundation
Ticket 85 Euro (inkl. Führung mit Künstler, Kuratorin & Cooking Event)
Erhältlich online (zzgl. VVK-Gebühr) und bei C/O Berlin
Die Veranstaltung findet auf Englisch statt und ist eine Kooperation mit Goldhahn und Sampson.

30.07.2019 . 19:00 Uhr
Food for the Eyes . Sommerkino & Pop-Up Dinner
Filmvorführung Eat Drink Man Woman . 1994 . 2 h 4 m
Im Anschluss Showkochen mit Sternekoch Tim Raue
Ticket 95 Euro (inkl. Ausstellung, Filmvorführung & Dinner)
Erhältlich online (zzgl. VVK-Gebühr) und bei C/O Berlin. VVK ab 01.07.2019
Details

13.08.2019 . 18:30 Uhr
eat!Berlin Gastspiel bei C/O Berlin
Mit Sebastian Frank** . Restaurant Horváth, Marco Müller** . Restaurant Rutz . Max Strohe* . Speiselokal Tulus Lotrek, Karina Appeldorn . Restaurant Steinplatz und Bernhard Moser . eat! berlin
Ticket 149 Euro
Erhältlich www.eat-berlin.de

23.08.2019 . 18:30 Uhr
Food for the Eyes . Sommerkino
Filmvorführung NOMA – My Perfect Storm . 2015 . 1 h 40 m
Im Anschluss Gespräch mit Ditte Isager . Fotografin NOMA und
Felix Hoffmann . Hauptkurator . C/O Berlin Foundation
begleitet von einer exklusiven Auswahl an Naturweinen von Goldhahn und Sampson
Ticket 39 Euro tbc (inkl. Aperitif, Filmvorführung, Ausstellung, Gespräch, Wein & Fingerfood)
Erhältlich online (zzgl. VVK-Gebühr) und bei C/O Berlin
Die Veranstaltung findet auf Englisch statt.
Details

Weitere Rahmenveranstaltungen werden in Kürze hier ergänzt;
Gesamtes Begleitprogramm auf der C/O Berlin Website ansehen.

Werft auch einen Blick auf das Begleitprogramm der zeitgleichen Ausstellung bei C/O Berlin!
»Elfie Semotan . Contradiction«

C/O Berlin Foundation

8. Juni — 8. Sep, 2019
Vernissage: Freitag, 7. Juni, 19h
Begleitprogramm: bitte siehe oben

[btn_ical_feed]

Amerika Haus, Hardenbergstraße 22-24, 10623 Berlin
[Charlottenburg | Charlottenburg-Wilmersdorf]

Öffnungszeiten: Täglich 11-20h

Eintritt: 10 € / ermäßigt 6 € | Online Ticket

Weitere Empfehlungen für…
ganz Berlin

PiBs aktuelle Printausgabe
PiB Guide Nº39
NOV/DEZ 2021

#pibguide

Entdecke großartige Fotografieausstellungen in Berlin in PiBs zweimonatlicher Printausgabe, dem PiB Guide! Der neue PiB Guide Nº39 NOV/DEZ 2021 ist erschienen als Booklet, A6 Format · 36 Seiten · mit Texten auf Deutsch & Englisch · weltweiter Versand.

PiB Guide bestellen
Werde Teil von PiBs kommender Printausgabe!
Präsentiere Deine Fotografieausstellung/-veranstaltung (oder Fotobuch/-magazin) PiBs internationaler Lesern & Fotografie-Enthusiasten!
Der Druckschluss für den PiB Guide Nº40 JAN/FEB 2022 ist der 17. Dezember 2021.
Weiterführende Infos bitte siehe PiBs Media Kit, sowie aktuelle Anzeigenpreise gerne jederzeit auf Anfrage.
Hinweis: PiB Online-Features sind jederzeit möglich – hierfür gilt o.g. Druckschluss nicht.

PiBs E-Newsletter

Melde dich an für PiBs kostenlosen Email-Newsletter und bleibe auf dem Laufenden in Berlins Fotografieszene! Mit Liebe zusammengestellt, herausgegeben einmal wöchentlich auf Deutsch & Englisch – für eine internationale Leserschaft bestehend aus Fotografieliebhabern, Sammlern, Kuratoren und Journalisten.

Newsletter-Anmeldung

Du & PiB

Erreiche gezielt ein kunst- und fotografieinteressiertes Publikum in Berlin & darüberhinaus – durch die Präsentation deiner Ausstellung/Veranstaltung oder Institution/Produkt/Dienstleistung mit PiB!

Weiterlesen
#Tags zu diesem Artikel: