The galleries in Berlin are currently closed to visitors until further notice in order to help contain the spread of the coronavirus. Stay healthy, STAY AT HOME, and enjoy exploring the artworks digitally here on PiB! ps: Also follow PiB on Instagram for the upcoming takeovers by gallerists & artists!
Als Schutz vor der Verbreitung des COVID-19 Virus sind die Berliner Galerien für den Publikumsverkehr geschlossen. Bleibt gesund, BLEIBT ZUHAUSE, und genießt die Ausstellungen ausnahmsweise in digitaler Form hier auf PiB! Ps: Folgt PiB auf Instagram für die kommenden Takeovers von Galerist*innen & Künstler*innen!
© Max Gervas

Einzelausstellung

»Tourists Welcome«

Max Gervas, Citpelo

Ausstellung: 15. April – 1. Juni 2016
Öffnungszeiten: Di-Sat 12-18h
Eintritt frei

Beschreibung

Gegen die Kulisse einer Welt, in der Menschen die Umwelt und Architektur um sich herum als Hindernisse, die man vermeiden muss, wahrnehmen, während sie nach neuen Nachrichten schauen, zeigen Max Gervas Fotografien die Schönheit und Außergewöhnlichkeit im Alltäglichen.
 
Den Lärm zur Ruhe bringen. Schmutz im Glänzenden. Ausladene Landschaften als mikroskalige Modelle.
 
Max‘ Arbeit wird stark durch seine extrem umfangreiche Erfahrung beeinflusst, da er im Verlauf seiner Karriere mit fast jeder existierenden Art von Kamera gearbeitet hat: von klein zu Großformatfilm, Polaroid in klein, mittel und großem Format, verschiedene digitale Formate und vieles mehr. Dieser Hintergrund gibt ihm die Fähigkeit, die technischen Stile und Archtypen von verschiedenen Fotografiegenren zu vermischen und einen bestimmten Effekt zu erzielen.
 
Wo andere Fotografen die Einschränkungen ihrer ausgewählen Formate fotografieren, benutzt Max das Format als ästetisches Hilfsmittel. Wo nötig umgeht er die Einschränkungen mit speziellen Techniken und Ausrüstung.
 
Gleichzeitig stellt Max absichtlich Fragen über unsere Beziehungen mit und Annahmen über die Welt um uns herum. “Die Kamera ist ein Werkzeug, um die Umwelt zu kuratieren”, sagt er. Eins seiner erklärten Ziele seiner Arbeit ist es, ein Bewusstsein zu erschaffen, dem sich der Betrachter nicht bewusst ist, durch die Wahl von ungewöhnlichen Orten, Daten, Zeiten und Umgebungsbedingungen für seine Arbeit.
 
Im Falle seiner Arbeit in Berlin ist es im Kontext des Rufes der Stadt als Ort zum Feiern, Arbeiten, Konzentrieren, Weitergehen, Involviert sein und Sachen machen, entstanden. Trotzdem illustriert er die andere Seite der Stadt: die Ruhe und Stabilität der erbauten Umwelt mitten im hektischen Leben ihrer Einwohner.

Event Details

© Max Gervas
|||::
Waldemarstraße 41, 10977 Berlin, Germany

Tags