Über PiB

»PiB« (kurz für Photography in Berlin) ist eine kuratierte, zweisprachige (de/en) Plattform für künstlerische & dokumentarische Fotografie in Berlin.

PiB präsentiert in Print & Online ausgewählte Höhepunkte aus Berlins vielfältiger Fotografieszene – hier auf der Website, im wöchentlichen digitalen #pibnewsletter, sowie in der zweimonatlich erscheinenden Printausgabe, dem PiB Guide. PiBs internationale, fotografiebegeisterte Leserschaft wächst kontinuierlich.

PiB begrüßt Kollaborationen & (Medien-)Partnerschaften – weitere Infos finden Sie in PiBs Mediakit. Die aktuellen Anzeigenpreise erhalten Sie gerne jederzeit auf Anfrage.

PiBs Team

Julia Schiller,
Gründerin & Chefredakteurin

PiB wurde im Frühling 2015 von Julia Schiller gegründet, basierend auf ihrer persönlichen Leidenschaft für Fotografie.
Nach Abschluss ihres Masterstudiums im Bereich Design-, Medien- und Kommunikationsmanagement (M.A.) in München im Jahr 2002 wanderte sie nach Athen (GR) aus und arbeitete eine Weile als Kreativdirektorin für renommierte Werbeagenturen. 2006 fand sie ein neues Zuhause in Berlin und arbeitet seit 2015 überwiegend an PiB, neben freien Aufträgen als freie Art Direktorin, Fotografin und Kuratorin. Aktuell ist sie beheimatet in Berlin-Köpenick. Julia ist Mitglied des SALOON Berlin – dem Netzwerk für Frauen der Berliner Kunstszene.

Julias persönliche Links:
InstagramWebsite | ele studio | LinkedIn | Facebook

Kateřina Sýsová,
Praktikantin (April — Juni 2022)

„Dies ist ein Selbstporträt mit meiner Mutter beim Käsekuchen essen. Ich habe es auf dem Bauernhof meiner Eltern fotografiert, wo ich aufgewachsen bin. Die Tür zur Küche, in der wir saßen, stand meistens sperrangelweit offen und manchmal erschien ein Tier zum Mittagessen. Alles dort war sehr zwanglos. Heute lebe ich einer Großstadt, sehe die Welt aber immer noch mit diesen Augen. Einige gesellschaftliche Klischees und Regeln mögen mir komisch und absurd erscheinen, damit arbeite ich gern in meinen Bildern. Außerdem bin ich auch als Kuratorin unterwegs und zurzeit gerade für einige Monate als Praktikantin bei PiB in Berlin.”

Katerina stammt aus Prag (Tschechische Republik), wo sie Kunstgeschichte & Kunsttheorie an der Prager Akademie für Kunst, Architektur und Design studiert, mit Schwerpunkt Fotografie. In ihrem Studium interessiert sie sich sowohl für den theoretischen Teil als Kuratorin, als auch für den praktischen Teil als Fotografin. Katerina hat bereits mehrere Ausstellungen in Tschechien in bekannten Galerien kuratiert (GASK, 8SMIČKA, Fotografická galerie Fiducia), sowie eine Ausstellung in Berlin im Haus der Statistik.
In ihrer künstlerischen Arbeit hinterfragt sie oft gesellschaftliche Klischees. Derzeit arbeitet sie an einem ironischen Kochbuch namens „Kukbuk“, das traditionelle Rezepte der tschechischen Küche in einem etwas anderen Licht präsentiert. Kürzlich hat sie auch ein Buch über moderne tschechische Burgherren fertiggestellt, „Lords of Chateaus“, herausgegeben von Práh.

Während ihres Praktikums bei PiB wird sich Katerina u.a. der Fortsetzung von PiBs Interviewreihe »7 Fragen an…« widmen, und euch zudem persönliche Einblicke & Impressionen aktueller Ausstellungen vermitteln!

Derzeit versteigert Katerina auch eine ihrer limitierten Fotografien zur Unterstützung der Ukraine, schaut es euch gerne mal näher an!

Kateřinas persönliche Links:
Instagram | Website | Portfolio (PDF, 3 MB)