PiB Guide Nº39 NOV/DEC 2021 ➽ Now available for order / Jetzt erhältlich!

Gruppenausstellung / Abschlussausstellung

»Jahrgang Vierzehn«

Ostkreuzschule für Fotografie | Abschlussausstellung 2021 | Klassen Prof. Ludwig Rauch & Prof. Linn Schröder

Manou Lee Charlotte Andrist, Annely Baum, Jonas Berndt, Tamara Eckhardt, Rabea Edel, Julia Fenske, Delia Friemel, Robert Gemming, Caroline Heinecke, Natalia Kepesz, Milan Koch, Maria Mölko, Liam Noack, Aleksandra Sawa, Catharina Tews, Stefan Weger, Ekaterina Zershchikova, Zoe Zizola

Mit der Ausstellung »Jahrgang Vierzehn« präsentieren die Absolvent:innen der Berliner Ostkreuzschule für Fotografie ihre Abschlussprojekte.

Die 18 Serien bewegen sich zwischen dokumentarischer und künstlerischer Fotografie, und behandeln wichtige politische und soziale Themen: Militärcamps für Kinder in Polen, Umweltzerstörung, die NS-Vergangenheit der eigenen Familie, Porträts der russischen Community in Berlin, die künstlerische Auseinandersetzung mit Mental Health uvm. Ein Rahmenprogramm rundet die Werkschau ab.

Erfahrt mehr zu den einzelnen Serien auf der Projekt-Website & Instagram:
jahrgangvierzehn.deinstagram.com/jahrgang_vierzehn

Begleitprogramm

Vernissage
Freitag 27.08.2021
Beginn ab 16:00 Uhr
18:00 Uhr Eröffnungsrede Miriam Zlobinski
Die Ausstellung ist am Abend der Vernissage von 16:00-22:00 Uhr geöffnet
Reguläre Öffnungszeiten (28.08.-05.09.21): 12:00-20:00 Uhr

Samstag 28.08.2021
15:00 Uhr Ausstellungsführung mit Dr. Enno Kaufhold
Begrenzte Plätze! Wir bitten um Anmeldung unter ed.nh1638735121ezrei1638735121vgnag1638735121rhaj@1638735121ofni1638735121

Sonntag 29.08.2021
15:00 Uhr Ausstellungsführung mit Dr. Enno Kaufhold
Begrenzte Plätze! Wir bitten um Anmeldung unter ed.nh1638735121ezrei1638735121vgnag1638735121rhaj@1638735121ofni1638735121

18:00 Uhr Podiumsdiskussion »Ist das Fotojournalismus?«
Miriam Zlobinski im Gespräch mit Sebastian Wells, Julia Sellmann, Matthias Ziegler und Maria Sturm.

Auftragssituationen und Wirtschaftlichkeit haben sich im Fotojournalismus drastisch geändert. Wer sich als Fotojournalist:in definiert, arbeitete in vergangenen Jahrzehnten für ein gutes Einkommen und identifizierte sich zumeist mit einem Blatt, einem Medium. Wer bezeichnet sich heute noch als Fotojournalist oder Fotojournalistin und warum? Brauchen wir diese Zuschreibung? Welche Überschneidungen lassen sich verorten zwischen Fotojournalismus und diversen Auftrags- wie Arbeitssituationen? Welche Möglichkeiten bieten sich durch eine Selbstdefinition von Fotografen und Fotografinnen?
Wir wollen mit Vertreterinnen in das Gespräch kommen, die mit gesellschaftspolitischen Themen im inhaltlichen Kernbereich des Fotojournalismus arbeiten und heute mit eigenen Projekten Zeichen setzen.

Gäste: Sebastian Wells*, Julia Sellmann, Matthias Ziegler* und Maria Sturm
Moderatorin: Miriam Zlobinski
Mit freundlicher Unterstützung von SONY
*Fotograf*innen nutzen Sony Kameras

Mittwoch 01.09.2021
15:00 Uhr Ausstellungsführung mit Fotograf*innen des Jahrgangs 14
Begrenzte Plätze! Wir bitten um Anmeldung unter ed.nh1638735121ezrei1638735121vgnag1638735121rhaj@1638735121ofni1638735121

Donnerstag 02.09.2021
15:00 Uhr Ausstellungsführung mit Fotograf*innen des Jahrgangs 14
Begrenzte Plätze! Wir bitten um Anmeldung unter ed.nh1638735121ezrei1638735121vgnag1638735121rhaj@1638735121ofni1638735121

18:00 Uhr Performance UNDER THE SURFACE – Untitled Video performance
UNDER THE SURFACE is part of a transdiscplinary project (supported by Czech-German fund for the future.) emphasizing the issue of lignite mining – specifically in the area of Gatzen near Leipzig, with the intention to reveal a new perspective on the issue of lignite mining, on the material that is removed, and burned, the material which we consume in the form of energy. History of millions of years is archived in coal wood, under a surface that is humbly constantly giving us support. Geological processes that cannot be seen at a glance, but are still happening. An art group under the auspices of ras Spielraum association is creating a series of site specific performances, but also transfers it to other spaces, to share this topic to the wider society, raise awareness, sow questions, encourage thinking, open up space for dialogue. It invites to interpret the topic openly and freely, to resonate with inconspicuous hidden ideas, that then have a chance to grow, to be fully and newly formulated, which creates a field for the so-called AGENCY (ability to act), ability that we can not miss certainly nowadays.

Freitag 03.09.2021
15:00 Uhr Führung mit Ludwig Rauch und Fotograf*innen des Jahrgangs 14
Begrenzte Plätze! Wir bitten um Anmeldung unter ed.nh1638735121ezrei1638735121vgnag1638735121rhaj@1638735121ofni1638735121

19:30 Uhr Filmabend + anschließendes Künstler:innengespräch
STÄDTEBEWOHNER
Thomas Heise
Dokumentarfilm, 87 Minuten, D 2014, OMEU

Der Anfang ist eine staubige Landschaft irgendwo am Rande der Stadt. Und ein Gedicht Bertolt Brechts aus dem Jahr 1921, gesprochen von einer jungen Frau. Es geht um das Verschwinden eines Mannes und wie auch das Warten verschwindet und schließlich die Erinnerung daran.

„Städtebewohner“ erzählt vom Alltag junger Männer in einem Gefängnis von Mexiko-Stadt, in der Comunidad „San Fernando“. Hier leben etwas über zweihundert Gefangene, Straftäter, die als Jugendliche verurteilt wurden und als Männer San Fernando nach maximal fünf Jahren verlassen werden. Ein Viertel ihres bisherigen Lebens, keiner über dreiundzwanzig.

The beginning shows a dusty landscape somewhere on the outskirts of the city accompanied by a poem from 1921, written by Bertold Brecht and spoken by a young woman. It is about the disappearence of a man, how waiting for him fades and eventually the memory there of.
Städtebewohner tells the story of everyday life in the „Comunidad San Fernando“, a prison in Mexico City. About 200 prisoners are currently living here, offenders who were sentenced as juveniles for a maximum of 5 years to San Fernando in order to leave it as men not older than in the age of 23.

Samstag 04.09.2021
Ab 18:00 Uhr Interne Veranstaltung: Fotostammtisch Ostkreuzschule Details

Sonntag 05.09.2021
Finissage
16:00 Uhr Führung mit Prof. Linn Schröder und Fotograf*innen des Jahrgangs Vierzehn. Begrenzte Plätze! Wir bitten um Anmeldung unter ed.nh1638735121ezrei1638735121vgnag1638735121rhaj@1638735121ofni1638735121

19:30 Uhr „Under the surface – untitled video performance“
Am Abend der Finissage ist die Ausstellung bis 22 Uhr geöffnet!

27. Aug — 5. Sep 2021
Eröffnungswochenende: 27. — 29. August 2021
Begleitprogramm: bitte siehe oben

Rathenauhallen, Wilhelminenhofstr. 83-85, 12459 Berlin
[Ortsteil: Oberschöneweide | Bezirk: Treptow-Köpenick]

Öffnungszeiten:
Vernissage (27. Aug): 16 – 22 Uhr,
28. — 4. Sep: 12 – 20 Uhr,
Finissage (5. Sep): 12 – 22 Uhr

Eintritt frei, Spenden willkommen

+++ Please pay attention to the current Corona regulations of the respective gallery/institution. +++ Bitte beachten Sie die aktuellen Corona-Bestimmungen der jeweiligen Galerie/Institution.

Weitere Empfehlungen für…
ganz Berlin

PiBs aktuelle Printausgabe
PiB Guide Nº39
NOV/DEZ 2021

#pibguide

Entdecke großartige Fotografieausstellungen in Berlin in PiBs zweimonatlicher Printausgabe, dem PiB Guide! Der neue PiB Guide Nº39 NOV/DEZ 2021 ist erschienen als Booklet, A6 Format · 36 Seiten · mit Texten auf Deutsch & Englisch · weltweiter Versand.

PiB Guide bestellen
Werde Teil von PiBs kommender Printausgabe!
Präsentiere Deine Fotografieausstellung/-veranstaltung (oder Fotobuch/-magazin) PiBs internationaler Lesern & Fotografie-Enthusiasten!
Der Druckschluss für den PiB Guide Nº40 JAN/FEB 2022 ist der 17. Dezember 2021.
Weiterführende Infos bitte siehe PiBs Media Kit, sowie aktuelle Anzeigenpreise gerne jederzeit auf Anfrage.
Hinweis: PiB Online-Features sind jederzeit möglich – hierfür gilt o.g. Druckschluss nicht.

PiBs E-Newsletter

Melde dich an für PiBs kostenlosen Email-Newsletter und bleibe auf dem Laufenden in Berlins Fotografieszene! Mit Liebe zusammengestellt, herausgegeben einmal wöchentlich auf Deutsch & Englisch – für eine internationale Leserschaft bestehend aus Fotografieliebhabern, Sammlern, Kuratoren und Journalisten.

Newsletter-Anmeldung

Du & PiB

Erreiche gezielt ein kunst- und fotografieinteressiertes Publikum in Berlin & darüberhinaus – durch die Präsentation deiner Ausstellung/Veranstaltung oder Institution/Produkt/Dienstleistung mit PiB!

Weiterlesen
#Tags zu diesem Artikel:
Suche