Gruppenausstellung

»Leica Oskar Barnack Award (LOBA) 2019«

Mustafah Abdulaziz erhält den Leica Oskar Barnack Award 2019. Mit der Serie „Water“ überzeugte der Amerikaner Mustafah Abdulaziz in diesem Jahr die Jury des Leica Oskar Barnack Awards. Der Newcomer Award geht an die deutsche Fotografin Nanna Heitmann mit der Serie „Hiding from Baba Yaga“.

Wetzlar, 3. September 2019. Die diesjährigen Gewinner des international renommierten und traditionsreichen Fotowettbewerbs Leica Oskar Barnack Award (LOBA) stehen fest. In der Hauptkategorie „Leica Oskar Barnack Award“ überzeugte der Amerikaner Mustafah Abdulaziz die fünfköpfige Jury mit seiner Serie „Water“. In der Kategorie „Leica Oskar Barnack Award Newcomer“ für Nachwuchsfotografen bis zu einem Alter von 28 Jahren setzte sich die deutsche Fotografin Nanna Heitmann mit der Serie „Hiding from Baba Yaga“ durch.
Die vollständigen Fotostrecken aus den beiden Kategorien „Leica Oskar Barnack Award“ und „Leica Oskar Barnack Award Newcomer“ sind ab sofort unter www.leica-oskar-barnack-award.com zu sehen.

Rund 2.300 Fotografen aus insgesamt 99 Ländern haben sich 2019 für den LOBA beworben. Die zwölf Finalisten hier im Überblick auf PiB.

Preisträger 2019: Mustafah Abdulaziz

An Wasser als universellem Thema arbeitet Mustafah Abdulaziz seinen Anspruch an eine monumentale Serie ab. Seit mehr als acht Jahren ist er weltweit auf der Suche nach Bildern, die, mal auf metaphorische, mal auf plakative Art darstellen, was Wasser bedeuten kann. In der Reflexion über die Arbeit an der Serie gibt Abdulaziz Einblicke in seine Gedankenwelt und erzählt, wie es zu dem Projekt kam.

„Das Langzeitprojekt ‚Water‘ berichtet, wie Menschen mit der Natur interagieren und was das für unsere Zivilisation und unsere Zukunft bedeutet. In diesem Sinne ist es mein erstes Vorhaben von solcher Größenordnung. Mein visueller Ansatz für die Arbeit zum Thema Wasser lässt sich in Perspektive und Maßstab auf Naturalismus und Simplizität reduzieren. Ich bin äußerst vorsichtig mit unnötiger Komplexität und versuche, die Zahl der Werkzeuge, die ich benutze, zu beschränken, damit sich kreative und meiner Meinung nach ehrliche Methoden zur Verfolgung eines Themas entwickeln, das jeden Aspekt der menschlichen Existenz abdeckt.“

„Dieses Projekt ist mein Weg,
die Welt zu erkunden.“

Mehr zu Mustafahs Serie “Water” unter www.leica-oskar-barnack-award.com.

Preistägerin Newcomer 2019: Nanna Heitmann

Eine Reise in das Reich der Mythen: Der Jenissei, einer der längsten Ströme der Erde, leitete die Fotografin Nanna Heitmann wie ein roter Faden durch Sibirien. Sie berichtet über die Ideen, die ihrer Serie „Hiding from Baba Yaga“ zugrunde liegen.

„Meine Mutter stammt aus Russland. Abgesehen von Moskau war Russland für mich aber immer nur ein großer dunkler Fleck auf der Landkarte. Daher entschied ich mich, ein Auslandssemester in Tomsk, Sibirien, zu absolvieren. Bislang waren meine Vorstellungen von Russland hauptsächlich von sowjetischen Kinderfilmen und slawischen Märchen geprägt, die ich als Kind gelesen habe und die mich auch für mein Fotoprojekt „Hiding from Baba Yaga“ inspiriert haben. Baba Jaga ist eine wichtige Figur in der slawischen Folklore. Sie ist eine unberechenbare und gefährliche Hexe, die in einer kleinen Hütte mitten im Wald lebt. Für mein Fotoprojekt lieh ich mir einen russischen Jeep und eine Campingausrüstung von Freunden und fuhr mit ein paar Bildinspirationen und möglichen Zielen im Kopf in Richtung der Republik Tuwa. Sie ist Teil der Russischen Föderation und liegt im Süden Sibiriens.“

„Ich sah meine Reise als eine Dokumentation des Lebens entlang des Flusses, aber auch der Mythen in dieser Region.“

Mehr zu Nannas Serie “Hiding from Baba Yaga” unter www.leica-oskar-barnack-award.com.

Zu den Jurymitgliedern des diesjährigen LOBA gehörten:

Karin Rehn-Kaufmann, Art Director & Chief Representative Leica Galleries International (Österreich)

Enrico Stefanelli, Direktor des Photolux Festivals (Italien)

Milena Carstens, Leitung Fotoredaktion ZEITmagazin (Deutschland)

Max Pinckers, Fotograf & Preisträger LOBA 2018 (Belgien)

Steve McCurry, Fotograf & Gründer ImagineAsia (USA)

„Im Namen der gesamten Jury, Enrico Stefanelli, Director of Photolux Festival, Milena Carstens, Leitung Fotoredaktion ZEITmagazin, Max Pinckers, Fotograf & Preisträger LOBA 2018 sowie Steve McCurry, Fotograf & Gründer ImagineAsia, beglückwünsche ich die Gewinner des diesjährigen Leica Oskar Barnack Awards, Mustafah Abdulaziz und Nanna Heitmann. Sie haben sich gegen die insgesamt rund 2.300 Mitbewerber aus 99 Ländern durchgesetzt und die gesamte Jury mit ihren ausdrucksstarken, relevanten und bewegenden Bildserien überzeugt“, so Karin Rehn-Kaufmann, Art Director & Chief Representative Leica Galleries International.

Die Gewinner und Finalisten des LOBA werden am 25. September im Rahmen einer feierlichen Zeremonie in Berlin ausgezeichnet. Die Bildserien aller zwölf Finalisten sind anschließend vom 26. September bis zum 25. Oktober 2019 in einer großen Ausstellung mit freundlicher Unterstützung von Ilford Imaging Europe und Halbe-Rahmen in der „Neuen Schule für Fotografie“, Brunnenstraße 188-190, 10119 Berlin zu sehen.

Begleitend zur Ausstellung erscheint der LOBA Katalog, der die Gewinner und Finalisten mit umfangreichen Bilderstrecken und Hintergrundinformationen detailliert vorstellt. Weitere Informationen sowie ausführliche Interviews mit den zwölf Fotografen unter www.leica-oskar-barnack-award.com.

Mit Preisen im Gesamtwert von rund 80.000 Euro gehört der LOBA zu den hochdotiertesten Fotowettbewerben der Branche. Der Gewinner der Hauptkategorie erhält eine Prämie von 25.000 Euro sowie eine Kameraausrüstung des Leica M-Systems (Kamera und Objektiv) im Wert von 10.000 Euro. Der Sieger des Nachwuchspreises wird mit 10.000 Euro und ebenfalls mit einer Leica Messsucherkamera mit Objektiv ausgezeichnet. Neben den beiden Hauptkategorien werden zudem zehn weitere Fotoarbeiten mit jeweils 2.500 Euro prämiert.

Ausstellung: 26. Sep — 25. Okt 2019

[btn_ical_feed]

Brunnenstr. 188-190, 10119 Berlin
[Ortsteil: Mitte | Bezirk: Mitte]

Öffnungszeiten: Mo-So 14-20h

Eintritt frei

Weitere Empfehlungen für…
Berlin | Mitte

PiBs aktuelle Printausgabe
PiB Guide Nº41
MAR/APR 2022

#pibguide

Entdecke großartige Fotografieausstellungen in Berlin in PiBs zweimonatlicher Printausgabe, dem PiB Guide! Der neue PiB Guide Nº41 MAR/APR 2022 ist erschienen als Booklet, A6 Format · 36 Seiten · mit Texten auf Deutsch & Englisch · weltweiter Versand.

PiB Guide bestellen
Werde Teil von PiBs kommender Printausgabe!
Präsentiere Deine Fotografieausstellung/-veranstaltung (oder Fotobuch/-magazin) PiBs internationaler Lesern & Fotografie-Enthusiasten!
Der Druckschluss für den PiB Guide Nº42 MAY/JUNE 2022 ist der 19. April 2022!
Weiterführende Infos bitte siehe PiBs Media Kit, sowie aktuelle Anzeigenpreise gerne jederzeit auf Anfrage.
Hinweis: PiB Online-Features sind jederzeit möglich – hierfür gilt o.g. Druckschluss nicht.

PiBs E-Newsletter

Melde dich an für PiBs kostenlosen Email-Newsletter und bleibe auf dem Laufenden in Berlins Fotografieszene! Mit Liebe zusammengestellt, herausgegeben einmal wöchentlich auf Deutsch & Englisch – für eine internationale Leserschaft bestehend aus Fotografieliebhabern, Sammlern, Kuratoren und Journalisten.

Newsletter-Anmeldung

Du & PiB

Erreiche gezielt ein kunst- und fotografieinteressiertes Publikum in Berlin & darüberhinaus – durch die Präsentation deiner Ausstellung/Veranstaltung oder Institution/Produkt/Dienstleistung mit PiB!

Weiterlesen
#Tags zu diesem Artikel: