Gruppenausstellung

»The ones and the others«
14 fotografische Positionen

Ostkreuzschule für Fotografie / Meisterklasse Ute Mahler und Ingo Taubhorn
Kuratiert von Julia Bunnemann

Alexa Vachon, Annedore Meier, Janet Riedel, Jessica Siegel, Ksenia Les,
Lena Engel, Lena Giovanazzi, Lia Darjes, Lioba Anna Keuck, Lukas Heibges,
Maren Katerbau, Regine Bungartz, Sarah Hildebrand, Tim van den Oudenhoven

Die Ausstellung »The ones and the others« zeigt 14 herausragende Positionen nationaler und internationaler Fotografinnen und Fotografen, die in der Meisterklasse der Ostkreuzschule unter Leitung von Ute Mahler und Ingo Taubhorn über zwei Jahre entstanden sind.

Die Auseinandersetzung mit gesellschafts-politischen Themen eint die Arbeiten genauso wie die Tatsache, dass sich die Fotografie von der reinen Albbildhaftigkeit der Realität entfernt hat: das bewegte Bild, Foundfootage, Installation, Malerei, Performance oder Skulptur gehören heute genauso zur Fotografie wie die Reflexion über das Medium selbst.

Programm

Hinweis: alle Veranstaltungen finden in deutscher Sprache statt.

Donnerstag, 1. März 2018, 19h
Vernissage
Begrüßung: Ute Mahler und Ingo Taubhorn
Einführung: Julia Bunnemann
Facebook Event

Samstag, 3. März 2018, 18:30h
Podiumsdiskussion
»Fotografie im Transformationsprozess?«
Facebook Event

MODERATION: Julia Bunnemann
GÄSTE:
Andrea Gruetzner, Fotografin
Tobias Laukemper, Freier Bildredakteur / FOTOTREFF Berlin
Ingo Taubhorn, Kurator Haus der Photographie – Deichtorhallen
Cora Waschke, Kunsthistorikerin

Wurde in den letzten Jahren für eine künstlerische Anerkennung der Fotografie gefochten, sieht sich diese bereits wieder neuen Herausforderungen ausgesetzt. Als Walter Benjamin in den 30er Jahren des vergangenen Jahrhunderts die aufkommende technische Reproduzierbarkeit des Kunstwerkes kritisierte, befand sich die Fotografie noch im analogen Zeitalter. Nach weniger als einem Jahrhundert ist diese ‚unendliche Reproduktion‘ in der Digitalwelt arriviert und das Medium Fotografie in seiner Allgegenwart kaum zu übertreffen. „…Keine neuen Fotos bis die alten aufgebraucht sind“: Dieser bereits im Jahr 1987 getätigte Ausspruch von Joachim Schmid wurde im analogen Zeitalter getätigt, als man mit einer vergleichsweise überschaubaren Bildmasse konfrontiert war. Im digitalen Zeitalter, wo Algorithmen den Takt vorgeben, scheint dieses Paradigma eine kaum zu bewältigende Aufgabe. Diese Veränderung stellt die fotografische Position in ein neues Licht und die Anforderungen an die Fotografie sind ebenfalls einem Transformationsprozess unterzogen. Die dritte Meisterklasse der Ostkreuzschule für Fotografie greift in verschiedenen Positionen auf das Medium Fotografie zurück – was innerhalb der heutigen Fotografie-Welt immer mehr zu Tage tritt und keine Seltenheit mehr darstellt – aber den gegenwärtigen Umgang mit der Fotografie exemplarisch widerspiegelt. Folglich entstehen Arbeiten, in welchen das fotografische Bild nicht immer zentral stehen muss. Daneben bestehen jedoch auch weiterhin Positionen, die mit dem Medium im klassischen Sinn arbeiten und in technischer Perfektion ein ‚gutes‘ Foto oder eine Fotoserie liefern. Das Spektrum innerhalb der fotografischen Positionen scheint größer denn je, aber zugleich bleibt die Frage nach einer Definition der Fotografie offen. Wo steht sie, wenn die Grenzen der fotografischen Gestaltungsmöglichkeiten sich auflösen? Was definiert die Fotografie, wenn kaum etwas übrig bleibt von dem Prozess, der einst das „bildgebende Verfahren“ prägte? In welche Richtungen ist Offenheit gefragt? Bis zu welchem Punkt kann man ein Bild als Fotografie bezeichnen? Diese Fragestellungen sind Anlass, um mit unseren Gästen den gegenwärtigen Transformationsprozess zu diskutieren und die Definition der Fotografie zur Disposition zu stellen. Zusammen wollen wir Sichtweisen aus verschiedenen Richtungen zusammentragen und einen Ausblick für den Umgang mit einer kommenden Generation der Fotografie wagen.

Sonntag, 4. März 2018, 16h
Kuratorenführung mit Julia Bunnemann
Facebook Event

Freitag, 9. März 2018, 18:30h
Werkstattgespräch & Künstlerführung
Facebook Event

Samstag, 10. März 2018, 16h
Führung
Facebook Event

Sonntag, 11. März 2018, 16h
Kuratorenführung mit Julia Bunnemann
Facebook Event

Sonntag, 11. März 2018, 19h
Finissage

Für weitere Infos besuche bitte die Ausstellungswebsite www.theonesandtheothers.de und Facebook-Seite.

2. — 11. März 2018
Vernissage: Donnerstag, 1. März, 19h
+ umfangreiches Rahmenprogramm: bitte siehe oben

Mariannenplatz 2, 10997 Berlin
[Kreuzberg | Friedrichshain-Kreuzberg]

Öffnungszeiten: Mo-Do 12-19h, Fr-So 11-20h

Eintritt frei

Weitere Empfehlungen für…
ganz Berlin

Der »PiB Guide«

Printausgabe gewünscht? Entdecke großartige Fotografieausstellungen in Berlin im Sep/Okt 2018 im neuen PiB Guide Nº20! Diese Ausgabe von PiBs zweimonatlichem Kunstführer erscheint als A6 Booklet / 80 Seiten / mit Texten auf Deutsch & Englisch, und kann gerne bereits vorbestellt werden! Der Versand (Ende Aug) ist möglich innerhalb Deutschlands, sowie in alle EU-Länder.

Exemplar vorbestellen!

PiBs E-Newsletter

Melde dich an für PiBs kostenlosen Email-Newsletter und bleibe auf dem Laufenden in Berlins Fotografieszene! Mit Liebe zusammengestellt, herausgegeben einmal wöchentlich auf Deutsch & Englisch – für eine internationale Leserschaft bestehend aus Fotografieliebhabern, Sammlern, Kuratoren und Journalisten.

Newsletter-Anmeldung

Du & PiB

Erreiche gezielt ein kunst- und fotografieinteressiertes Publikum in Berlin & darüberhinaus – durch die Präsentation deiner Ausstellung/Veranstaltung oder Institution/Produkt/Dienstleistung mit PiB!

Weiterlesen
#Tags zu diesem Artikel:
Suche