Gruppenausstellung

»Déjà vu«

Thibault Brunet | Isabelle Le Minh

Die Kehrer Galerie freut sich, zwei Positionen aus Frankreich zu präsentieren. Thibault Brunet und Isabelle Le Minh, beide schon vielfach in französischen Institutionen ausgestellt, beschäftigen sich auf unterschiedliche Weise mit der Reaktivierung von Bildern und spielen mit unserer kollektiven Bildkultur.

Thibault Brunet (*1982) bezeichnet sich als »Fotograf ohne Kamera«. Eines seiner Experimentierfelder ist das Videospiel »Grand Theft Auto«, dessen Raum er erforscht, um träumerische Bilder zu schaffen, die mehr mit dem visuellen Erbe der Romantik zu tun haben als mit der Videospiel-Ästhetik (»Vice City«, 2007–2013). In einer anderen Serie arbeitet er mit auf Google Earth gefundenen Amateur-3D-Bildern von isolierten Vorortsgebäuden, die von ihren Bewohnern selbst erstellt wurden. Aus dem Aneignungsprozess entsteht eine Typologie, die sich in einer subtilen chromatischen Palette entfaltet (»Typologie du virtuel«, 2014–2016). Zuletzt fuhr Brunet im Rahmen einer Partnerschaft mit Leica mit einem 3D-Scanner die Opalküste im Norden Frankreichs entlang. Aus den dort gesammelten Daten extrahiert Brunet »fotografische« Bilder, die, trotz des sehr technischen Verfahrens, den Landschaften eine irreale Anmutung verleihen (»Territoires circonscrits«, 2016–2017).

Isabelle Le Minh (*1965) beschäftigt sich als Künstlerin mit der theoretischen, künstlerischen und technischen Geschichte der Fotografie. Ein Teil ihres Werkes titelt »After Photography« und beinhaltet die Serie «Objektiv« (2015), eine Reihe von Aufnahmen alter Fotoobjektive, die zusammen eine typologische Hommage an Bernd und Hilla Becher bilden. »Trop tôt, trop tard« (2008) verweist auf den von Henri Cartier-Bresson formulierten Begriff des »instant décisif«. Aus den ikonischen Bildern des französischen Meisters hat die Künstlerin die menschlichen Figuren entnommen, als ob sie »zu früh« oder »zu spät« geknipst worden wären. »Darkroomscapes« (2012) sind Bilder von Entwicklerschalen, die in der Dunkelkammer aufgenommen wurden – für die Künstlerin ein meditativer Raum, wo die »analoge« Zeit herrscht – und die an die kontemplativen »Seascapes« des Fotografen Hiroshi Sugimoto erinnern.

Kuratiert von Sonia Voss.

Rahmenprogramm

Freitag, 23. März, 19 Uhr:
Künstlergespräch mit Prof. Dr. Bernd Stiegler (Universität Konstanz)
Das Gespräch wird auf Französisch mit Übersetzung ins Deutsche geführt werden.
Facebook Event

[rhc_venue_image]

24. Feb — 14. April verlängert bis 21. April 2018
Vernissage: Freitag, 23. Feb, 19-21h
Künstlergespräch: Freitag, 23. März, 19h (Details s.o.)
»Book Talk Nº9«: Freitag, 13. April, 19h. Details

Facebook Event (Vernissage)
Facebook Event (Künstlergespräch)

[btn_ical_feed]

Potsdamer Straße 100, 10785 Berlin
[Tiergarten | Mitte]

Öffnungszeiten: Mi-Sa 12-19h, und nach Vereinbarung

Eintritt frei

Weitere Empfehlungen für…
Berlin | Mitte

PiBs aktuelle Printausgabe
PiB Guide Nº40
JAN/FEB 2022

#pibguide

Entdecke großartige Fotografieausstellungen in Berlin in PiBs zweimonatlicher Printausgabe, dem PiB Guide! Der neue PiB Guide Nº40 JAN/FEB 2022 ist erschienen als Booklet, A6 Format · 28 Seiten · mit Texten auf Deutsch & Englisch · weltweiter Versand.

PiB Guide bestellen
Werde Teil von PiBs kommender Printausgabe!
Präsentiere Deine Fotografieausstellung/-veranstaltung (oder Fotobuch/-magazin) PiBs internationaler Lesern & Fotografie-Enthusiasten!
Der Druckschluss für den PiB Guide Nº41 MAR/APR 2022 ist der 17. Februar 2022.
Weiterführende Infos bitte siehe PiBs Media Kit, sowie aktuelle Anzeigenpreise gerne jederzeit auf Anfrage.
Hinweis: PiB Online-Features sind jederzeit möglich – hierfür gilt o.g. Druckschluss nicht.

PiBs E-Newsletter

Melde dich an für PiBs kostenlosen Email-Newsletter und bleibe auf dem Laufenden in Berlins Fotografieszene! Mit Liebe zusammengestellt, herausgegeben einmal wöchentlich auf Deutsch & Englisch – für eine internationale Leserschaft bestehend aus Fotografieliebhabern, Sammlern, Kuratoren und Journalisten.

Newsletter-Anmeldung

Du & PiB

Erreiche gezielt ein kunst- und fotografieinteressiertes Publikum in Berlin & darüberhinaus – durch die Präsentation deiner Ausstellung/Veranstaltung oder Institution/Produkt/Dienstleistung mit PiB!

Weiterlesen
#Tags zu diesem Artikel:
Suche