PiB Guide Nº39 NOV/DEC 2021 ➽ Pre-order today / Jetzt vorbestellen!

© Susanne Wehr, Landmark – Palomino Colombia, 2014

Einzelausstellung

»Seven Seas and Landmarks | prolog«

Susanne Wehr

Vernissage: Donnerstag, 30. März 2017, 19h (Facebook Event)
Einführung: Dr. Birgit Möckel
Ausstellung: 31. März – 24. Mai 2017
Öffnungszeiten: Di-So 11-18h
Erweiterte Öffnungszeiten zum Gallery Weekend Berlin (Apr 28-30): Sa & So 11-19h
Eintritt frei
Barrierefrei: Nein

Beschreibung

Die Künstlerin Susanne Wehr setzt sich in ihrer Arbeit mit dem alltäglichen Gebrauch von Fotografie auseinander. Ihre Fragestellungen zum Umgang mit dem Medium bewegen sich im Themenfeld von Identität, Realität und Authentizität. Inspiriert durch die Beobachtung, dass die digitalisierte Gegenwartsgesellschaft große Teile ihrer Identität aus wachsenden visuellen Bezügen auf und durch Fotografien bezieht, untersucht sie das Verhältnis zwischen Fotografie und Wirklichkeit.

Zentrum der Ausstellung ist ein Video, das einen Zusammenschnitt aus Filmszenen zeigt, in denen Fotografien oder der Vorgang des Fotografierens eine wesentliche Rolle im dramaturgischen Zusammenhang spielen. In der Rauminstallation aus Video und Fotografien nimmt die Künstlerin Bezug auf diese Szenen und setzt damit poetische Marksteine in einem Meer von Bildern und Wirklichkeiten.

Zur Ausstellung erscheint ein nummerierter und signierter Katalog.

Weitere aktuelle Ausstellung im Haus am Kleistpark:
»Bahnbogen 22 bis 79, Gleisdreieck Berlin 1964/2014«
Janos Frecot, André Kirchner

Ausstellung: 24. März – 24. Mai 2017

Event Details

[postinfo meta_key=’enable_postinfo‘ meta_value=’1′ default=’1′ class=’se-dbox‘][postinfo meta_key=’enable_venuebox‘ meta_value=’1′ default=’1′ id=’venuebox‘ class=’se-vbox‘]

Tags