Duo-Ausstellung

»Collages / L.A. Crossing«

Peter Klare / Jens Liebchen

In der neuen Doppelausstellung der Galerie Springer Berlin mit Peter Klare und Jens Liebchen geht es bei beiden Künstlern elementar um den eigenen Standpunkt im Verhältnis zum photographischen Motiv. Während Jens Liebchens Bilder als »drive-by-photography« auf einer jahrelangen Fahrt durch Los Angeles entstehen, drängt sich Peter Klare mit seinen Collagen direkt vor die Linse – hinein in eine Bilderwelt aus weiter Vergangenheit.  
Die Galerie Springer Berlin lädt Sie herzlich zur Eröffnung von »L.A. Crossing« und »Collagen« am 21. Mai von 13.00 bis 18.00 Uhr ein. Peter Klare und Jens Liebchen werden anwesend sein.

Peter Klare »Collagen«

Scharfkantige Linien, Bildüberlagerungen, Positiv- und Negativformen und die unerwartete Komplementierung. Das monochrome Farbfeld auf dem Found Footage erzeugt neue Bildräume, die Barrieren schaffen und zugleich überwinden. Durch kolorierte Formen werden bestehende Bilder in Teilen unkenntlich gemacht und wecken indes eine Neugierde in der Bildbetrachtung.

Peter Klare fügt in seine neuen Collagen Arbeiten der Werkgruppe `Shapes´ in Landschaftsfotografien ein, die aus dem privaten Familienalbum stammen. So werden die Kompositionen zu gedanklichen Sehnsuchtsorten des Künstlers und beschreiben auf der Spur der eigenen Identität ebenso die Herkunft. Wie auf einem Schachbrett prallen gegensätzliche Behauptungen aufeinander, sie bedrängen sich, ergänzen sich und formen im Zusammenspiel das neue Bild.
Text: Greta Kühnast

Jens Liebchen »L.A. Crossing«

In seiner seit 2010 entstandenen Serie L.A. Crossing zeigt Jens Liebchen die Hauptstadt der bedingungslosen Mobilität so, wie sie von ihren Bewohnern bevorzugt wahrgenommen wird: durch die Fenster ihrer Autos. Aus dem fahrenden Auto heraus blickt Liebchen auf eine Stadt die die Gegensätze von Utopie und Dystopie in sich vereint. Dabei klingt L.A. Crossing selbst wie der Titel eines Films und so wird die Strasse zur Bühne und die Fotografie zu einer Art Standbild. In das betörende kalifornisches Licht getaucht erscheint die Stadt dabei als fiktiv und real zugleich.

Eine Ikone der Fotokunst, Stephen Shores Bild »La Brea Avenue and Beverly Boulevard« dient als theoretischer Aufhänger Liebchens Arbeit. Ausgehend vom »La Brea Matrix Projekt«, in dessen Zentrum besagtes Foto stand, hat Liebchen den Blick umgekehrt und blickt nun von der Strasse zurück auf die Stadt. Weder hält er an, wie Lee Friedlander in »America by Car«, noch ordnet er sich einer strengen Systematik unter, wie Ed Ruscha in »Every Building on the Sunset Strip«. Liebchen fährt und fährt. Aus der privilegierten und klimatisierten Perspektive des Fahrersitzes offenbaren sich dabei Licht- und Schattenseiten der Metropole.

Jens Liebchen (*1970) arbeitet seit seinem Studium der Ethnologie als freiberuflicher Fotograf. Seine Arbeiten wurden weltweit ausgestellt und befinden sich unter anderem in der Sammlung der DZ BANK Kunstsammlung in Frankfurt a.M., des Museum of Contemporary Art, Los Angeles und der Kunstsammlung des Deutschen Bundestages. Liebchen lebt und arbeitet in Berlin. Er wird von der Galerie Springer vertreten.

Begleitprogramm

Begleitende Veranstaltungen zu dieser Ausstellung werden rechtzeitig hier bekanntgegeben. Melde Dich auch gerne für unseren kostenlosen, wöchentlichen #pibnewsletter an, um stets auf dem Laufenden zu bleiben!

Samstag, 21. Mai 2022, 13 – 18 Uhr
Eröffnungstag
Die Künstler sind anwesend.

3D Ausstellung
Die Ausstellung wird in der Galerie Springer Berlin bis zum 27. August 2022 zu sehen sein. Danach können die Werke in der virtuellen Galerie auf KUNSTMATRIX angesehen werden!

24. Mai — 28. Aug 2022
Eröffnungstag: Samstag, 21. Mai, 13 – 18 Uhr,
die Künstler sind anwesend.
+ Begleitprogramm: bitte siehe oben

Fasanenstraße 13, 10623 Berlin
[Ortsteil: Charlottenburg | Bezirk: Charlottenburg-Wilmersdorf]

Öffnungszeiten: Di – Fr 12 – 18 Uhr, Sa 12 – 15 Uhr, und nach Vereinbarung

Eintritt frei

+++ Please pay attention to the current Corona regulations of the respective gallery/institution. +++ Bitte beachten Sie die aktuellen Corona-Bestimmungen der jeweiligen Galerie/Institution.

Weitere Empfehlungen für…
ganz Berlin

PiBs aktuelle Printausgabe
PiB Guide Nº41
MAR/APR 2022

#pibguide

Entdecke großartige Fotografieausstellungen in Berlin in PiBs zweimonatlicher Printausgabe, dem PiB Guide! Der neue PiB Guide Nº41 MAR/APR 2022 ist erschienen als Booklet, A6 Format · 36 Seiten · mit Texten auf Deutsch & Englisch · weltweiter Versand.

PiB Guide bestellen
Werde Teil von PiBs kommender Printausgabe!
Präsentiere Deine Fotografieausstellung/-veranstaltung (oder Fotobuch/-magazin) PiBs internationaler Lesern & Fotografie-Enthusiasten!
Der Druckschluss für den PiB Guide Nº42 MAY/JUNE 2022 ist der 19. April 2022!
Weiterführende Infos bitte siehe PiBs Media Kit, sowie aktuelle Anzeigenpreise gerne jederzeit auf Anfrage.
Hinweis: PiB Online-Features sind jederzeit möglich – hierfür gilt o.g. Druckschluss nicht.

PiBs E-Newsletter

Melde dich an für PiBs kostenlosen Email-Newsletter und bleibe auf dem Laufenden in Berlins Fotografieszene! Mit Liebe zusammengestellt, herausgegeben einmal wöchentlich auf Deutsch & Englisch – für eine internationale Leserschaft bestehend aus Fotografieliebhabern, Sammlern, Kuratoren und Journalisten.

Newsletter-Anmeldung

Du & PiB

Erreiche gezielt ein kunst- und fotografieinteressiertes Publikum in Berlin & darüberhinaus – durch die Präsentation deiner Ausstellung/Veranstaltung oder Institution/Produkt/Dienstleistung mit PiB!

Weiterlesen
#Tags zu diesem Artikel:
Suche