Note: The print deadline for the PiB Guide Nº28 JAN/FEB 2020 is Dec 13th. → Media Kit
Hinweis: Druckschluss für den PiB Guide Nº28 JAN/FEB 2020 ist der 13. Dez. → Mediadaten
Face Cartography © Daniel Boschung

Gruppenausstellung / Festival

»Human Factor – Endless Prototyping«

Die 5. Ausstellung der Ars Electronica, präsentiert im DRIVE. Volkswagen Group Forum Berlin

Ausstellende Künstler_innen:
Ars Electronica Futurelab (AT) | bioMASON, Inc. (US) | Daniel Boschung (CH) |Michael Burton (UK) und Michiko Nitta (JP) | uh513: María Castellanos (ES) und Alberto Valverde (ES) | Florina Costamoling (AT) | Teresa Dillon (IE), Naomi Griffin-Murtagh (IE), Claire Dempsey (IE) und Aisling McCrudden (IE) | Nick Ervinck (BE) | Golan Levin und Shawn Sims (US) | Istituto Europeo di Design – IED (IT): Cesare Griffa, Mohamed Awaty, Victória Calil Barriatto, Anirudh Datta, Giulia Del Din, Samuel Fiolis und Riccardo Rigo | Leibniz-Institute of Freshwater Ecology und Inland Fisheries (IGB) (DE) | Certain Measures, LLC: Tobias Nolte (DE), Andrew Witt (US), Michael Degen (US), Jason Tucker (US) und Simon Epstein (UK) | Julian Melchiorri (IT/UK) | Gavin Munro (UK) | Agnes Meyer-Brandis (DE) | Jennifer Lyn Morone (US) | Afroditi Psarra (GR) and Dafni Papadopoulou (GR) | Quayola (IT) | Karl Julian Schmidinger (AT) und Joschi Viteka (AT) | BCL: Georg Tremmel (AT/JP) und Shiho Fukuhara (JP) | Jacob Tonski (US) | Patrick Tresset (FR/ UK) | Unknown Fields Division (UK/AU) | YQP: Maximilian Hoch (DE), Manuel Urbanke (AT) und Florian Dohmann (DE)

Eröffnung: 30. Juni 2016, 18:30h
Ausstellung: 1. Juli – 27. August 2016 (Facebook Event)
Öffnungszeiten: Mo-So 10-20h
Eintritt frei

Beschreibung

Unter dem Titel „HUMAN FACTOR – Endless Prototyping“ präsentieren rund zwanzig internationale Künstler viele neue innovative Verknüpfungen und Kooperationen von Kunst und Industrie. Die Ausstellung behandelt zentrale Fragen und Herausforderungen des digitalen Zeitalters und reflektiert den „Faktor Mensch“ in seiner zunehmend technisierten Umwelt. Gastgeber ist das DRIVE Volkswagen Group Forum. Die Ausstellung wird vom weltweit wichtigsten Medienkunstfestival Ars Electronica in Linz kuratiert.

Das Projekt „Face Cartography“ von Daniel Boschung geht der Frage nach, wie Menschen maschinell hergestellte Bilder wahrnehmen. Heute erledigen Roboter und Algorithmen immer wie mehr menschliche Arbeiten. Oft ist nicht mehr zu unterscheiden, ob eine Information von einer Maschine oder von einem Menschen stammt. Auch in der Fotografie fand ein grosser Wandel mit dem Wechsel vom analogen filmbasierten zum digitalen System statt. Mit Hilfe eines industriellen Roboterarms werden Gesichter kartographiert. Die aus 600 Makrobildern zusammengesetzten Portraits haben eine ultrahohe Auflösung von 900 Megapixeln. Die Bilder wirken auf den Betrachter irritierend, da sie ihm eine neue und ungewohnte Sichtweise erschliessen. Den Gesichtern ist nicht anzusehen, ob sie maschinell hergestellt oder real fotografiert wurden. Realität und Virtualität vermischen sich und lösen zwischen dem Instinkt und dem Verstand des Betrachters einen Wahrnehmungskonflikt aus. Gleichzeitig werden beim genauen betrachten der Gesichter neue Intimitätsgrenzen überschritten, da man Details in aller Ruhe betrachten kann, die man bei lebenden Menschen gar nicht sieht. Der Prozess des Fotografierens geht etwa 20 Minuten. Das fertige Bild täuscht aber einen Schappschuss von einer 1/100 Sekunde vor. Die Menschen bekommen so zu sagen eine neue von Maschinen zusammengebaute neue Identität.

Weitere Informationen zur Ausstellung & dem Rahmenprogramm (Experten Talks, Paneldiskussionen, Performances und Kinder-Workshops) sind auf der Website und Facebook-seite zu finden.

Event Details

Face Cartography © Daniel Boschung
|||::
Friedrichstraße 84, 10117 Berlin, Germany

Tags