Gruppenausstellung

Eine Ausstellung der aff Galerie in Kooperation mit dem DRIVE. Volkswagen Group Forum.
Kuratiert von den aff Mitgliedern Mika Gröber, Charlotte Krauss, Sarah Straßmann & Matthias Walendy.

»MORGEN LAND«

Andrea Diefenbach, Nina Poppe, Ann Katrin Warter, Matthias Walendy

Die aff Galerie Berlin trägt in der Ausstellung „Morgen Land“ verschiedene künstlerisch dokumentarische Fotoserien, sowohl sehr junger als auch etablierter Positionen zusammen, die sich angesichts der enormen Herausforderungen unserer Zeit mit grundlegenden Wertevorstellungen zum Thema Nachhaltigkeit auseinandersetzen und diese facettenreich beleuchten.

Fragen nach Nachhaltigkeit stellen sich hier vor allem auf sozialer sowie auf ökologischer Ebene. So beschreibt Andrea Diefenbach (geb. 1974 in Wiesbaden) in ihrer vielfach ausgezeichneten Serie „Land ohne Eltern“ die Lebenssituation von Arbeitsmigranten aus Moldawien, einem der ärmsten Länder Europas. Ihre Fotografien verdeutlichen geradezu schmerzhaft die Distanz zwischen zwei räumlich voneinander getrennten Welten: die der in der Heimat zurückgelassenen Kinder und jene der Eltern in der Ferne.

Nina Poppe (geb. 1979 in Münster) schafft ein eindringliches Portrait japanischer Taucherinnen, auch „Ama“ genannt, die ohne jegliche moderne Tauchausrüstung exklusive Gourmetspezialitäten direkt vom Meeresboden aufsammeln. Dem hochangesehenen, 2000 Jahre alten Gewerbe droht die Verdrängung durch Überfischung und Industrialisierung. In ihrer Arbeit verbindet und zeigt Poppe gleichermaßen die besondere Form der weiblichen Emanzipation Japans sowie den nachhaltigen Charakter dieser Art der Fischerei.

Die Landschaftsaufnahmen der jungen Fotokünstlerin Ann Katrin Warter (geb. 1990 in Lindau am Bodensee) irritieren auf zweifache Weise. Ihre Arbeit „das Massiv“ erinnert zunächst an traditionelle Naturdarstellungen. Im Blick auf Berge und Täler werden allerdings bei genauer Betrachtung Unterschiede deutlich. Natürlich Gewachsenes und zivilisatorisch Überformtes treffen aufeinander und brechen mit der klassisch idyllischen Landschaftsvorstellung. Sich durch die Berge ziehende Straßen, gesicherte Hänge, angelegte Seen, sie bilden eine neue Einheit mit der gewachsenen Natur. Ein erweiterter Begriff von Landschaft entsteht, der das Künstliche, technisch Ergänzte und Veränderte bereits enthält und mitdenkt.

Mit einem distanzierten nüchternen Blick wiederum führt uns Matthias Walendy (geb. 1981 in Wipperfürth) gleich mehrere Fragestellungen zur Nachhaltigkeit vor Augen. Die durch die VG Bildkunst geförderte Arbeit „Asbestos“ entwirft ein Portrait der gleichnamigen Stadt in Quebec/ Kanada. Das hier jahrzehntelang abgebaute Asbest war und ist Lebensmittelpunkt der Bewohner und trug sowohl zum Wohlstand der Region als auch zu deren Niedergang bei. Bedrohlich werden hier Kernthemen einer nachhaltigen Entwicklung angesprochen: Bergbau, Giftstoffe, die uns und unsere Umwelt belasten und der wirtschaftliche Niedergang einer Industrie sowie dessen Auswirkung auf die Lebensqualität der Bewohner.

Mit der Ausstellung „Morgen Land“ möchte die aff Galerie Berlin in Kooperation mit dem DRIVE. Volkswagen Group Forum zu einem besseren Verständnis der Veränderungen in unserer Welt beitragen. „Die Fotokünstler präsentieren uns anhand von verschiedenen Lebenssituationen und Naturdarstellungen, dass präventives Handeln erforderlich ist.“, sagt Charlotte Krauss, Vorstand der aff Galerie.

Dabei liefert die Fotoausstellung zum Thema Nachhaltigkeit kritische, nachdenkliche und visuelle Denkanstöße. Sie knüpft damit an die Nachhaltigkeitsausstellung „SHIFT“ (16.11.17 bis 28.02.18) des Volkswagen Konzerns an und hinterfragt grundlegende Wertevorstellungen zum Thema Nachhaltigkeit.

Zu allen Fotoserien sind umfangreiche Publikationen erschienen, die über die Präsentation im DRIVE hinaus weitere Einblicke in die Projekte geben.

Aff Galerie
Aff Galerie

18. Nov 2017 – 10. Feb 2018
Vernissage: Freitag, 17. Nov 2017, 18h
Anmeldung zur Vernissage erforderlich via info@aff-galerie.de, Betreffzeile ‚Morgen Land Anmeldung‘

Friedrichstraße 84 / Ecke Unter den Linden, 10117 Berlin
[Mitte | Mitte]

Öffnungszeiten: Täglich 10-20h

Eintritt frei

Weitere Empfehlungen für…
Berlin | Mitte

Der »PiB Guide«

Entdecke interessante Fotografieausstellungen in Berlin im Nov/Dez 2018 – mit dem neuen PiB Guide Nº21! Diese Ausgabe von PiBs zweimonatlichem Kunstführer ist erschienen als A6 Booklet / 52 Seiten / mit Texten auf Deutsch & Englisch.

PS: Ein Geschenkabo des PiB Guides ist ein ideales Weihnachtsgeschenk! :)
Jetzt bestellen!

PiBs E-Newsletter

Melde dich an für PiBs kostenlosen Email-Newsletter und bleibe auf dem Laufenden in Berlins Fotografieszene! Mit Liebe zusammengestellt, herausgegeben einmal wöchentlich auf Deutsch & Englisch – für eine internationale Leserschaft bestehend aus Fotografieliebhabern, Sammlern, Kuratoren und Journalisten.

Newsletter-Anmeldung

Du & PiB

Erreiche gezielt ein kunst- und fotografieinteressiertes Publikum in Berlin & darüberhinaus – durch die Präsentation deiner Ausstellung/Veranstaltung oder Institution/Produkt/Dienstleistung mit PiB!

Weiterlesen
#Tags zu diesem Artikel: