Fotogalerie Friedrichshain

Helsingforser Platz 1
10243 Berlin-Friedrichshain
[Friedrichshain-Kreuzberg]

Öffnungszeiten:
Di-Sa 14-18h, Do 10-20h

T +49 30 296 168 4
W www.fotogalerie.berlin

Direkt am S-Bahnhof Warschauer Straße gelegen, ist die Fotogalerie Friedrichshain die älteste Galerie im Osten Deutschlands, die ausschließlich Fotografie ausstellt. Durchgehend seit 1985 geöffnet und ursprünglich als „Fotogalerie am Helsingforser Platz“ bekannt, gehört sie auch innerhalb Europas zu den Vorreitern und beherbergte neben nahezu allen berühmten ostdeutschen Fotografen zahlreiche internationale Größen. In den Anfangsjahren waren etwa Helga Paris, Arno Fischer, Sven Marquardt, Roger Mehlis und Ute Mahler mit Ausstellungen vertreten, es folgten u.a. Sebastiao Salgado, Tina Modotti, Imogen Cunningham, Gordon Parks und Cecil Beaton.

Die wechselhafte Geschichte gliedert sich in drei Phasen: die ersten fünf Jahre als gefeierte Fotogalerie mit Alleinstellungsmerkmal in der DDR, die Übernahme durch den Bezirk Friedrichshain nach der Wende und schließlich die Übernahme durch den Kulturring in Berlin e.V. im Jahr 2000, als die Galerie wegen Unterfinanzierung vor dem Aus stand. Im Mittelpunkt stehen nach wie vor der Mensch und die Gesellschaft, sozialkritische Themen ziehen sich als roter Faden durch die Ausstellungen.

Im August 2015 feierte die Galerie ihr 30-jähriges Bestehen mit einer großen Rückschau.

Alle Beiträge auf PiB zur Fotogalerie Friedrichshain