Einzelausstellung

»Sofort Bilder«

Wim Wenders

C/O Berlin präsentiert vom 07. Juli bis 23. September 2018 die Ausstellung Wim Wenders . Sofort Bilder. Die Eröffnung findet am Freitag, den 06. Juli 2018, um 19:00 Uhr im Amerika Haus in der Hardenbergstraße 22–24, 10623 Berlin statt.

…ein Moment der Überraschung, eine Spannung, einen Herzschlag lang… Ein völlig einzigartiges Ding, eben ein „Unikat“… ein kleines rechteckiges Bild in seinem eigenen Rahmen. Keine Kopie, kein Abzug, nichts Vervielfältigbares oder Wiederholbares.“ (Wim Wenders, 2017)

Sommer 1973, Toast, Schinken und Ei, Ketchup und Filterkaffee, Tomaten und Omelette – Szenen aus einem amerikanischen Diner. Die Aufnahmen zeigen Wim Wenders’ Frühstück. Sie sind trivial, aber ihr Anlass spektakulär: Es ist der Beginn der Dreharbeiten zu seinem Roadmovie Alice in den Städten (1974), in dem der Protagonist mit einer Sofortbildkamera des Typs SX70 durch die USA zieht. Noch bevor die Kamera auf den Markt kommt und durch ihre innovative Technik Fotografiegeschichte schreibt, erhält Wim Wenders einen Prototypen der Kamera von dem damals noch jungen Unternehmen Polaroid und setzt diese in die Erzählung seines Films ein.

Fotografie hat Wenders schon als Kind begleitet. Sein Vater schenkte ihm mit sechs Jahren bereits eine Leica-Kamera. Von den späten 1960er- bis in die frühen 1980er-Jahre war die Polaroid-Kamera Wenders’ bevorzugtes Medium. Sie war sowohl komplementäres Werkzeug, um das Filmemachen zu erforschen, als auch alltäglicher Begleiter, um die Dinge und Momente aus seinem Leben vor dem Vergessen zu bewahren. So zeigen die Polaroids von Wim Wenders viele autobiographische Stationen. Sie sind visuelles Notizbuch, Experimentierfeld und Reisebericht. Dabei entstanden tausende persönliche und einmalige Aufnahmen von Filmsets, Reisen durch Europa, den USA und vielen anderen Orten der Welt. Sie zeigen Wim Wenders in privater Umgebung oder Porträts von berühmten Persönlichkeiten und Freunden wie Annie Leibovitz, Robby Müller, Dennis Hopper oder Peter Handke.

Erstmals und als einziger Ort in Deutschland präsentiert C/O Berlin mit der Ausstellung Wim Wenders . Sofort Bilder eine Auswahl von etwa 240 Polaroids des preisgekrönten Regisseurs, Filmemachers und Künstlers Wim Wenders. Neben diesen Aufnahmen werden Auszüge seiner filmischen Arbeiten gezeigt, die sowohl das Sofortbildmedium als auch die Fotografie selbst als Teil der filmischen Narration zum Thema haben. In der begleitenden Publikation, erschienen bei Schirmer/Mosel, München, wird der häufig skizzenhafte Tagebuchcharakter der Polaroids unterstrichen.

Die Ausstellung ist in Zusammenarbeit mit der Wim Wenders Stiftung und The Photographers’ Gallery in London entstanden und wurde von Felix Hoffmann sowie Anna Duque y González kuratiert.

Wim Wenders gilt als einer der Vorreiter des Neuen Deutschen Films und als einer der wichtigsten Vertreter des deutschen Kinos der Gegenwart. Er ist Regisseur, Produzent, Fotograf und Autor. Neben vielfach preisgekrönten Spielfilmen wie Alice in den Städten (1973), Der Amerikanische Freund (1977), Paris, Texas (1984), Der Himmel über Berlin (1987) oder The Million Dollar Hotel (2000), wurden seine jüngsten Dokumentarfilme, Buena Vista Social Club (1999), Pina (2011) und Das Salz der Erde (2014) für einen Oscar nominiert. Der Dokumentarfilm Papst Franziskus – Ein Mann seines Wortes (2018) feierte erst kürzlich auf den Internationalen Filmfestspielen in Cannes Premiere. Sein neuer Spielfilm Grenzenlos (Submergence) kommt im August 2018 in die deutschen Kinos.
Wenders fotografische Arbeiten wurden weltweit in zahlreichen Museen ausgestellt, u.a. im Pariser Centre Pompidou, im Hamburger Bahnhof – Museum für Gegenwart in Berlin, im Guggenheim Museum Bilbao, und in den Deichtorhallen in Hamburg. Im Herbst 2012 gründete Wim Wenders gemeinsam mit seiner Frau Donata Wenders die Wim Wenders Stiftung mit Sitz in Düsseldorf. Mit der gemeinnützigen Stiftung wird das filmische, photographische und literarische Lebenswerk von Wim Wenders zusammengeführt, gepflegt, restauriert und der Öffentlichkeit dauerhaft zugänglich gemacht. Darüber hinaus engagiert sich die Wim Wenders Stiftung für die Nachwuchsförderung im Bereich innovativer filmischer Erzählkunst. Wim Wenders lebt und arbeitet in Berlin.

Zeitgleiche Ausstellungen bei C/O Berlin:
»Das Polaroid Projekt«
»Stefanie Moshammer . Not just your face honey« C/O Berlin Talent Award

Rahmenprogramm

Öffentliche Führungen
In deutscher Sprache: Jeden Samstag & Sonntag, 14h & 16h
In englischer Sprache: Jeden Samstag & Sonntag, 18h
Führung & Ticket online buchen

Künstlergespräch
Sonntag, 8. Juli 2018, 12h
Wim Wenders mit Andrea Thilo (Journalistin, Moderatorin und Filmproduzentin)
Anschließend Filmvorführung Alice in den Städten, 1974, Roadmovie, 1h 50m.
Das Gespräch sowie die Filmvorführung findet auf Deutsch statt.
Ort: Delphi Filmpalast, Kantstraße 12 a, 10623 Berlin
Details

After-Work-Führung & Drink
20h + 20:30h am 12. Juli / 16. Aug / 20. Sep
Die Führung findet auf Deutsch statt.
Wim Wenders / Das Polaroid Projekt / C/O Berlin Talent Award
Details

MuseumsSommer: Abendführung & Sommerdrink
20h + 20:30h am 19. Juli / 9. Aug
Details

Lange Nacht der Museen
25. Aug, 18-02h
Details

Polaroid – Die Magie einer einmaligen Form der Fotografie
Workshop mit Christian Klant. In dt. Sprache.
8. & 9. Sep
Details

Alle Rahmenveranstaltungen hier im Überblick.

7. Juli — 23. Sep 2018
Vernissage: Freitag, 6. Juli, 19h
+ Rahmenprogramm: bitte siehe oben

Amerika Haus, Hardenbergstraße 22-24, 10623 Berlin
[Charlottenburg | Charlottenburg-Wilmersdorf]

Öffnungszeiten: Täglich 11-20h

Eintritt: 10 € / ermäßigt 6 € | Online Ticket

Weitere Empfehlungen für…
ganz Berlin

COVER FOTO: Wim Wenders, reluctant, unknown photographer, 1971 © Wim Wenders, Courtesy Wim Wenders Stiftung. Ausstellung »Wim Wenders . Sofort Bilder« bei C/O Berlin.

Der »PiB Guide«

Printausgabe gewünscht? Entdecke PiBs Empfehlungen für Juli/August 2018 im neuen PiB Guide Nº19! Diese Ausgabe von PiBs zweimonatlichem Kunstführer ist erschienen als A6 Booklet / 44 Seiten / mit Texten auf Deutsch & Englisch. Der Versand ist möglich innerhalb Deutschlands und in alle EU-Länder.

Hinweis: Druckschluss für den PiB Guide Nº20 Sep/Okt ist Dienstag, der 14. August.
Exemplar bestellen!

PiBs E-Newsletter

Melde dich an für PiBs kostenlosen Email-Newsletter und bleibe auf dem Laufenden in Berlins Fotografieszene! Mit Liebe zusammengestellt, herausgegeben einmal wöchentlich auf Deutsch & Englisch – für eine internationale Leserschaft bestehend aus Fotografieliebhabern, Sammlern, Kuratoren und Journalisten.

Newsletter-Anmeldung

Du & PiB

Erreiche gezielt ein kunst- und fotografieinteressiertes Publikum in Berlin & darüberhinaus – durch die Präsentation deiner Ausstellung/Veranstaltung oder Institution/Produkt/Dienstleistung mit PiB!

Weiterlesen
#Tags zu diesem Artikel: