Bibel, Nora: „Freezing Frames Of Chala“, 2016, 50 X 65 Cm, Fine Art Print, Gerahmt, Edition 5 + 1 AP © Nora Bibel

Gruppenausstellung

»SHOW YOUR DARLING II – DARKNESS«

André Baschlakow, Ophelia Beckmann, Nora Bibel, Nils Clauss, Renate Erbas, Andreas Fischer, Friedrich Gobbesso, Gero Gries, Matthias Hagemann, georgia Krawiec, Carmelo Naranjo, Stefanos Pavlakis, Eric Pawlitzky, Bartolomé Payeras-Salom, Marc Peschke, Epha Radar, Stephan Reisner, Christian Reister, Jörg Schmiedekind, Alexandra Schraepler, Enno Schramm, Torsten Schumann, Silvia Sinha, Martina Teepe, Sabine Wild, Sabine Würich

Vernissage: Samstag, 18. Februar 2017, 19h (Facebook Event)
Ausstellung: 19.
Februar – 18. März 2017
+ Rahmenprogramm, s.u.
Öffnungszeiten: Sa 15-21h, So 15-18h
Eintritt frei

Beschreibung

Die erste SHOW YOUR DARLING-Ausstellung fand im Dezember 2015 im Atelier von Sabine Wild statt. 30 Künstler zeigten ihr aktuelles Lieblingsbild. Im Februar 2017 geht SYD in die zweite Runde, dieses Mal nur mit fotografischen Arbeiten zum Thema „Darkness“.

Die Ausstellung präsentiert Arbeiten von
André Baschlakow, Ophelia Beckmann, Nora Bibel, Nils Clauss, Renate Erbas, Andreas Fischer, Friedrich Gobbesso, Gero Gries, Matthias Hagemann, georgia Krawiec, Carmelo Naranjo, Stefanos Pavlakis, Eric Pawlitzky, Bartolomé Payeras-Salom, Marc Peschke, Epha Radar, Stephan Reisner, Christian Reister, Jörg Schmiedekind, Alexandra Schraepler, Enno Schramm, Torsten Schumann, Silvia Sinha, Martina Teepe, Sabine Wild, Sabine Würich

Darkness

Die Dunkelheit verführt, sie bannt den Blick, ihre Verhüllung verspricht verborgene Essenzen. Sie ist da, aber nicht zu durchschauen, sie entzieht sich der Wahrnehmung, sie ist dunkle Materie und dunkles Gefühl. Ihre Sprache ist Ahnung, ihr Bild ist Schweigen.

Die Kunst lockt die Dunkelheit aus ihrer ägyptischen Flasche und lässt einen Geist frei. Er darf sich über alles ausbreiten, die Kunst glaubt an ihren Körper und ihre Proportionen. Sie kann die Dunkelheit für ihre schönen Zwecke nutzen, sie hat keine Angst vor dem Tod. Sie gewinnt immer von irgendwo ein Licht, einen Farbtupfer, der ausreicht, das Meer der Finsternis zu teilen.

Die Dunkelheit lockt an, sie zieht außergewöhnliche Spektakel auf sich, man kann in ihr auf Gefahrensuche gehen, die gewohnten Ordnungen gelten in ihr nicht mehr. Die Dunkelheit ist ein Abenteuerspielplatz des Unsichtbaren, an ihrer tiefsten Stelle stößt man auf die Satzeichen des Unendlichen.

Die Dunkelheit maskiert, sie verschluckt und überdeckt. Sie dringt aus den Winkeln, sie nistet in Ecken und Nischen. Obwohl bleiern, ist sie leicht, sie hat keine Masse, keine Dichte, sie ist ein Speicher der Indifferenz, der Gleichmacherei. In ihr ist Platz für alles, sie verdichtet die Vielfalt der Welt in schwarze Endlosigkeit. Ein einziger Lichtpunkt reicht aus, ihr immensen Reich zu zerstören.

Text von Stephan Reisner


Rahmenprogramm

Samstag, 25. Februar 2017, 18h
Lesung:
Texte von Daniil Charms. Es liest Mario Bandi.

Samstag, 25. Februar 2017, 19h
Fotobuch & Portfolio Präsentationen:
Präsentation von Fotobüchern und Portfolios der beteiligten Künstler.

Samstag, 4. März 2017, 18h
Film Screenings:
FOTOFILM „The Whispering Noise“ von Christian Reister, 7 Min.
Film „Die Geschichte von der Trans-Ural-Photogesellschaft“ von Andreas Fischer, 28 Min, Farbe & s/w, 16mm, 1994. Dokumentarfilm über die Geschichte einer Fotografenfamilie, der Bundesrepublik Deutschland sowie über die Multifunktionalität alter Salatschüsseln.

Samstag, 11. März 2017, 18h
Lesung:
Uta Ackermann liest Texte aus der Arbeit „ZEHN ARTEN ZU VERGESSEN
Dauer: ca. 60 Minuten

Samstag, 18. März 2017, 19h
Finissage

Event Details

Bibel, Nora: „Freezing frames of Chala“, 2016, 50 x 65 cm, Fine Art Print, gerahmt, Edition 5 + 1 AP © Nora Bibel
|||::
Eschenstraße 4, 12161 Berlin, Germany

Tags

} ) ( jQuery );