Print deadline / Druckschluss PiB Guide Nº44 SEP/OCT 2022 ➽ August 17th
Please get in touch for the current advertisement rates / Aktuelle Anzeigenpreise jederzeit gerne auf Anfrage.

Atomic Love © Lars Plessentin

Gruppenausstellung

»PARADISE LOST«

ART UNDER CONSTRUCTION #5
Fotografien, Video Art, Installationskunst und Audio-Live-Performances von

Lars Plessentin, Robert Seidel, Tom Kretschmer, Akrobat & Astvaldur

Vernissage: Donnerstag, 30. März 2017, 19-23h (Facebook Event)
Audio-Live-Performances um 20:30h & 21:30h
+ ab 23h: After-Show-Party ‚Ritterstraße – Art Edition‚ mit noch mehr Kunst im Club Ritter Butzke (Freier Eintritt für Ausstellungsgäste)
Ausstellung: 31. März – 2. April 2017
Kuratiert von Alexander Masche
Öffungszeiten: Fr 16-21h, Sa 14-21h, So 14-20h
Eintritt frei

Beschreibung

Sehen, Hören, Anschauen: Die Ausstellung PARADISE LOST vereint fünf Künstler, vier Tage, aus vier Genres, in zwei Locations – die Kunstreihe „Art Under Construction“ präsentiert in ihrer 5. Ausgabe die Ausstellung und Party „Paradise Lost“ und vereint vom 30.3. – 02.04.2017 erneut interdisziplinäre Arbeiten im Kreativ-Kosmos von Ritter Butzke und A Space Under Construction (ASUC) in Berlin. In einem Zusammenspiel von experimenteller Fotografie (Lars Plessentin), Video Art (Robert Seidel), kinetischer  Installationskunst (Tom Kretschmer) und Audio-Live-Performances (Akrobat & Astvaldur) begeben wir uns auf die Suche nach verlorenen Paradiesen und feiern den Sündenfall als kreativen Aufbruch in neue Welten. Die Vernissage am 30.3.2017 im ASUC wird begleitet von einer After-Show-Party mit weiteren Exponaten rund um die Club-Floors des Ritter Butzke.

Erst durch die Vertreibung aus dem Paradies kamen die Erinnerungen, das Abmessen der Zeit, die Endlichkeit. Die chemisch manipulierten Aufnahmen des Fotografen Lars Plessentin geben der Erinnerung an die Welterschaffung und den Zeitenbeginn ihren eigenen visuellen Echo-Raum. Polychrome Explosionen und erste farbliche Verdichtungen erscheinen in sphärischen Dimensionen, gleichsam astronomischen Bildern von werdenden Sonnensystemen. Die kosmischen Collagen werden ergänzt durch dystopische Aufnahmen tropischer Landschaften. Gebrochen durch grelle, überzeichnete Farbfelder und basierend auf dem Status quo eines verlorenen Urparadieses, verhandeln die Arbeiten gekonnt den Spagat zwischen Zurückgelassenem und Aufbruch, Vergangenheit und Zukunft, Lethargie und Schaffensdrang.

Im Dialog mit den Fotografien treten sowohl die abstrakten Videoarbeiten „Vitreous“ des Künstlers Robert Seidel als auch die kinetische Installation „Panta Rhei“ des Berliners Tom Kretschmer. Klanglich untermalt wird die Ausstellung von den elektronischen Klangkünstlern Akrobat & Astvaldur mit ihrer Version vom verlorenen Paradies.

Event Details

[postinfo meta_key=’enable_postinfo‘ meta_value=’1′ default=’1′ class=’se-dbox‘][postinfo meta_key=’enable_venuebox‘ meta_value=’1′ default=’1′ id=’venuebox‘ class=’se-vbox‘]

Featured Events

PiB also recommends…
FiB empfiehlt außerdem…

Tags